Aktuelle europäische Nachrichten Aktuelle internationale Nachrichten Reise-Nachrichten brechen Dänemark Eilmeldungen Regierungsnachrichten Gesundheitsnachrichten News Sicherheit Tourismus Reiseziel-Update Reisegeheimnisse Travel Wire-News Gerade angesagt Verschiedene Neuigkeiten

Dänemark schlachtet Millionen von Nerzen wegen Coronavirus-Ängsten

Dänemark schlachtet Millionen von Nerzen wegen Coronavirus-Ängsten
Dänemark schlachtet Millionen von Nerzen wegen Coronavirus-Ängsten
Geschrieben von Chefredakteur

Die dänischen Behörden, besorgt über die Mutation des Coronavirus, beschlossen, alle Nerze im Land zu zerstören. Ein solches Schicksal erwartet etwa 17 Millionen Tiere. Die Entscheidung der dänischen Regierung wurde von Premierministerin Mette Frederiksen bekannt gegeben. Nach Angaben des dänischen Premierministers mutierte das Virus zwischen Nerzen und wurde auf den Menschen übertragen.

Nach Angaben der dänischen Gesundheitsbehörden wurde bei zwölf Personen in Nordjütland eine mutierte Version des Sars-CoV-2-Coronavirus gefunden. Die Gefahr besteht darin, dass diese Mutation die Wirkung eines zukünftigen Impfstoffs beeinträchtigen und das Risiko einer Virusausbreitung nicht nur in anderen Teilen Dänemarks, sondern in ganz Europa erhöhen könnte.

Dänemark ist der weltweit größte Hersteller von Nerzfellen. Derzeit gibt es im Land über tausend Nerzzuchtbetriebe. Nach Angaben der dänischen Behörden wurden in mehr als 200 Betrieben Coronavirus-Fälle diagnostiziert. Bei einem Drittel von ihnen ist das Vieh von Pelztieren bereits vollständig zerstört. Die Entschädigung wird an Nerzproduzenten gezahlt.

Im Juni, nach einem Ausbruch von Infektionen in den Niederlanden, ordneten die Behörden dieses Landes die Zerstörung aller Pelztiere in den betroffenen Betrieben an.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Chefredakteur

Chefredakteur ist OlegSziakov