Reise-Nachrichten brechen Geschäftsreise Kuwait Eilmeldungen News Technologie Reiseziel-Update Travel Wire-News

Strände von Kuwait: al-Khiran - ein Urlaubsgebiet, in dem man sich fernhalten kann

ALKHIRAN
ALKHIRAN
Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

Touristen und Einwohner in Kuwait sollten sich vom Urlaubsgebiet al-Khiran in Kuwait fernhalten.

Kuwait kämpfte am Sonntag um die Kontrolle einer Ölpest vor der Südküste, die seine Strände befleckte, Kraftwerke und Wasserstationen zu beschädigen drohte und lange schwarze Slicks im Persischen Golf hinterließ.

Boote und Besatzungen haben Ausleger ins Wasser gesetzt, um die Verschüttung einzudämmen. Laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur KUNA wollen Beamte zuerst Wasserstraßen, Kraftwerke und Wasseranlagen schützen und dann die umliegenden Strände reinigen.

Khaled al-Hajeri, der Präsident der Green Line Society in Kuwait, sagte, die gemeinnützige Umweltorganisation mache die Regierung für alle Schäden oder gesundheitlichen Auswirkungen der Verschüttung verantwortlich.

"Die Verantwortlichen für diesen Vorfall werden schwerwiegende Folgen haben, und wir werden sie strafrechtlich verfolgen", sagte Sheikh Abdullah al-Sabah, ein Mitglied der herrschenden Familie.

Laut einer Erklärung der staatlichen saudischen Presseagentur haben die Behörden im benachbarten Saudi-Arabien einen Notfallplan zur Bewältigung der Verschüttung in Kraft gesetzt und eine Luftaufnahme des Gebiets durchgeführt.

Das gemeinsame Operationszentrum in der saudischen Grenzstadt Khafji sagte, die dortigen Einrichtungen seien von der Verschüttung nicht betroffen.

Laut Kuwait halfen die amerikanische Ölfirma Chevron Corp. und der Containment-Spezialist Oil Spill Response Limited bei der Säuberung. Chevron mit Sitz in San Ramon, Kalifornien, betreibt Felder auf beiden Seiten der Grenze.

Das Gebiet in Kuwait beherbergt die Öl- und Erdgasfelder, die Kuwait und Saudi-Arabien gemeinsam nutzen. Einige dieser Felder wurden bekanntermaßen von irakischen Streitkräften in Brand gesteckt, die sich im Golfkrieg 1991 aus einer von den USA geführten Koalition zurückzogen, die Saddam Husseins Besetzung des Landes beendete.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Jürgen T Steinmetz

Jürgen Thomas Steinmetz ist seit seiner Jugend in Deutschland (1977) kontinuierlich in der Reise- und Tourismusbranche tätig.
Er gründete eTurboNews 1999 als erster Online-Newsletter für die weltweite Reisetourismusbranche.