Fluggesellschaften Reise-Nachrichten brechen Aktuelle Nachrichten aus Guyana News Transportwesen Reiseziel-Update Travel Wire-News

Die Guyana Civil Aviation Authority (GCAA) möchte die Flüge wieder aufnehmen

GCVA
GCVA
Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

Die Guyana Civil Aviation Authority (GCAA) gab gestern bekannt, dass sie mit inländischen Betreibern zusammenarbeitet, um den dringend benötigten internen Shuttle-Betrieb wieder aufzunehmen, der am vergangenen Mittwoch eingestellt wurde, obwohl die Bewohner von Hinterlandgemeinden in ganz Guyana bereits mit der daraus resultierenden Störung ihres Lebens zu kämpfen haben.

Eine Erklärung der GCAA:

Nach der Einstellung des Shuttle-Betriebs für inländische Luftfahrtunternehmen am 30. August 2017 arbeitet die Guyana Civil Aviation Authority (GCAA) mit inländischen Luftfahrtunternehmen zusammen, um Richtlinien und Verfahren für die Durchführung von Shuttle-Operationen zu überprüfen und zu genehmigen.
Die GCAA hat das Fünf-Phasen-Verfahren der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation zur Genehmigung des Benutzerhandbuchs für den Shuttle-Betrieb verabschiedet. Der Prozess umfasst 1) Vorantragsphase, 2) Antragsphase, 3) Dokumentenbewertung, 4) Demonstration und Inspektion und 5) Zertifizierung.
Die GCAA ist sich der sozioökonomischen Auswirkungen der Aussetzung insbesondere auf die Bewohner des Hinterlandes bewusst. Die GCAA-Beamten arbeiten rund um die Uhr daran, die von den Betreibern eingereichten Beiträge zu bewerten. Bisher gingen bei der GCAA Einreichungen der National Air Transport Association (NATA) und von Trans Guyana Airways ein.
Heute, am 2. September 2017, war der Flugbetriebsinspektor der Behörde an Bord des Trans Guyana Airways-Fluges und führte Demonstrationsinspektionen durch, um sicherzustellen, dass dokumentierte Verfahren vom Betreiber eingehalten werden. Der Flugbetrieb auf den Flugplätzen Olive Creek, Blake Slater und Kamarang wurde inspiziert.
Aufgrund der Demonstrationsinspektion muss Trans Guyana Airways das Handbuch ändern. Danach sollte die Zertifizierung des Shuttle-Betriebs am oder vor dem 6. September 2017 abgeschlossen sein.
In der Zwischenzeit arbeitet die GCAA mit den anderen Betreibern zusammen, um deren Betrieb in Übereinstimmung zu bringen, damit sie für den Shuttle-Betrieb zertifiziert werden können.
Die GCAA bekräftigt, dass ihre Maßnahmen erforderlich waren, um die Sicherheit des reisenden Publikums und des Luftfahrtpersonals zu verbessern. Die Behörde wird ihre verstärkte Überwachung der Luftfahrtunternehmen fortsetzen.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Jürgen T Steinmetz

Jürgen Thomas Steinmetz ist seit seiner Jugend in Deutschland (1977) kontinuierlich in der Reise- und Tourismusbranche tätig.
Er gründete eTurboNews 1999 als erster Online-Newsletter für die weltweite Reisetourismusbranche.