EU 100: Europa nach (100) Bürgern

0a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a-4
0a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a-4
Geschrieben von Chefredakteur

In den nächsten Wochen werden 100 Bürger aus ganz Belgien beim ersten Bürgerforum zur EU zusammenarbeiten, um ihre Forderungen und Vorschläge zur Zukunft Europas zu definieren: „EU-100: Europa für Bürger“. Die Initiative wird mit einem Abschlussgipfel am 18. und 19. November im Senatsgebäude abgeschlossen. Das Bürgerforum zur EU wird von der Europäischen Bewegung in Belgien in Zusammenarbeit mit unter anderem Europe Direct Bruxelles organisiert, das ein wesentlicher Bestandteil von visit.brussels ist.

Europa befindet sich mitten in einem großen Wandel, und diesmal muss die Stimme seiner Bürger gehört werden. Die Migrations- und Asylkrise, die wachsende terroristische Bedrohung, die Instabilität unserer Nachbarn, die Verschärfung der Außenpolitik Russlands und die Entscheidung des Vereinigten Königreichs, die EU zu verlassen, haben gezeigt, dass die derzeitigen europäischen Institutionen nicht in der Lage sind, die heutigen Herausforderungen zu bewältigen. Der EU-Reformprozess wird in den kommenden Monaten und Jahren unweigerlich in Gang kommen. Und sein Erfolg wird von seiner Fähigkeit abhängen, die tatsächlichen Erwartungen der EU-Bürger widerzuspiegeln.

Nur wenn die Bürger in Form von Organisationen der Zivilgesellschaft zusammenkommen, können sie sich einen Platz in der Debatte schaffen. Das Bürgerforum zur EU soll 100 belgischen Bürgern das Wort über die Zukunft der Europäischen Union geben und als Resonanzboden für ihre Stimme dienen. Das Forum ist als offenes und integratives Diskussionsforum konzipiert und ermöglicht es den Teilnehmern, ihre Bestrebungen in Form spezifischer Vorschläge vorzubringen.

Mit dem Ziel, den Gedankenaustausch und die höchste Beteiligung zu fördern, finden die Debatten dank einer Online-Plattform statt, die speziell dem Projekt gewidmet ist. Auf dem Abschlussgipfel können sich die Teilnehmer persönlich treffen, um mit der Annahme einer Bürgererklärung fortzufahren und ihre Vorschläge den Behörden und den gewählten belgischen Vertretern vorzulegen.

Die Europäische Bewegung in Belgien mit Unterstützung ihrer Partner in Belgien (Europe Direct, BXFM, the
Senat und junge europäische Föderalisten Belgien) und in Europa (Union der europäischen Föderalisten und Spinelli-Gruppe) werden somit die Botschaft der europäischen Bürger Belgiens an die belgischen und europäischen Institutionen weitergeben und alle möglichen Synergien mit den anderen ähnlichen nutzen Initiativen entstehen in ganz Europa.

Drucken Freundlich, PDF & Email
Keine Tags für diesen Beitrag.

Über den Autor

Chefredakteur

Chefredakteur von Assignment ist Oleg Siziakov