Auto Draft

Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

UNWTO: Tourismusfachleute diskutieren über Gastfreundschaftsmodelle für Bergdestinationen in Andorra

0a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a-3
0a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a-3
Profilbild
Geschrieben von Chefredakteur

Die 10. Ausgabe des Weltkongresses für Schnee- und Bergtourismus findet vom 21. bis 23. März 2018 in Andorra unter dem Titel „Die Zukunft der Gastfreundschaft in Bergdestinationen gestalten“ statt. Der Kongress wird von der Welttourismusorganisation (UNWTO), der Regierung von Andorra und der Gemeinde Escaldes-Engordany organisiert. Die Veranstaltung, die alle zwei Jahre stattfindet, feiert in diesem Jahr ihr zwanzigjähriges Bestehen.

Das Treffen wird eine Vielzahl von Tourismusfachleuten zusammenbringen, von Managern von Bergtourismusdestinationen bis hin zu Unternehmern im Beherbergungssektor.

Diese Ausgabe wird rund XNUMX internationale Redner umfassen und von Antoni Martí, Regierungschef von Andorra, Zurab Pololikashvili, Generalsekretär der UNWTO, und Trini Marín, Bürgermeisterin von Escaldes-Engordany, eröffnet.

Das neue Konzept der "Gastfreundschaft"

Während des Kongresses werden die Teilnehmer Themen wie die Neupositionierung von Tourismusunterkünften, die Herausforderungen der Gastfreundschaft, die Auswirkungen neuer Plattformen für Tourismusdienste oder die sogenannte Sharing Economy, künstliche Intelligenz und Ausbildung als Schlüsselelemente für den Erfolg eines Reiseziels ansprechen.

Die Veranstaltung ist in sechs Sitzungen gegliedert, die am 21. und 22. März im Kongresszentrum Andorra la Vella stattfinden. Am Freitag, den 23. März, beinhaltet ein technischer Besuch eine Besichtigung der neuen Einrichtungen von ActuaTech in Caldea-Inúu sowie verschiedene Freizeitaktivitäten.

Der Weltkongress für Schnee- und Bergtourismus

Der Weltkongress für Schnee- und Bergtourismus wurde auf Initiative der UNWTO, der Regierung von Andorra und der sieben Gemeinden von Andorra mit dem Ziel ins Leben gerufen, ein ständiges Forum für die Diskussion über die Entwicklung und Nachhaltigkeit des Tourismus in Berggebieten zu schaffen. Es findet alle zwei Jahre statt.