Auto Draft

Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

Solomons legt Mindeststandards für touristische Unterkünfte fest

Salomonen
Salomonen
Profilbild
Geschrieben von Herausgeber

Der CEO von Tourism Solomons begrüßte den Schritt des Ministeriums, ein Mindeststandard- und Klassifizierungsprogramm für Tourismusunterkünfte einzuführen.

Josefa „Jo“ Tuamoto, CEO von Tourism Solomons, hat den Schritt des Ministeriums für Kultur und Tourismus der Salomonen (MCT) zur Einführung eines Mindeststandards und einer Klassifizierung für Tourismusunterkünfte begrüßt.

CEO Tuamoto bezeichnete den Schritt als "einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung" für die Tourismusbranche des Reiseziels und sagte, die Veröffentlichung des Programms sei angesichts der Bemühungen der Salomonen in jüngster Zeit, ihr Profil auf internationaler Ebene zu stärken, rechtzeitig Tourismusbühne.

"Dieses lang erwartete, aber sorgfältig ausgearbeitete Programm wird als Katalysator für den lokalen Tourismusunterkunftssektor dienen, um einen ganzheitlichen Ansatz für exzellenten Service zu verfolgen", sagte er.

"Es ist definitiv ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung für die Tourismusbranche des Reiseziels."

Offiziell vom Minister für Kultur und Tourismus ins Leben gerufen, der Hon. Bartholomäus Parapolo im Honiara Heritage Park Hotel, der Hauptschwerpunkt des Programms ist die Umsetzung einer als wesentliche Verbesserung der Standards im Tourismusunterkunftssektor angesehenen Situation.

Die Mindeststandards sind eine Reihe messbarer Kriterien, die Elemente und Dienstleistungen beschreiben, die vorhanden sein müssen, damit eine Tourismusunterkunft nach international anerkannten Standards funktioniert.

Unterkunftsanbieter werden in eine von acht Kategorien eingeteilt.

Derzeit gibt es 160 Anbieter von Unterkünften auf den Salomonen, von denen derzeit jedoch nur etwa 10 Prozent von internationalen Großhändlern verkauft werden können, die Reisepakete für die Salomonen anbieten.

Bunyan Sivoro, MCT-Tourismusdirektor, sagte, während der zunehmende Tourismus im nationalen Interesse liege, würden die Hauptnutznießer letztendlich die Tourismusunternehmen selbst sein.

"Wir in der Tourismusabteilung freuen uns auf dieses aufregende neue Kapitel in der Entwicklung unseres Tourismussektors", sagte er.

Herr Sivoro würdigte den Arbeitsausschuss für Mindeststandards unter Vorsitz der stellvertretenden Tourismusdirektorin von MCT, Frau Savita Nandan, für seine Bemühungen, das Programm zu verwirklichen, und erkannte sowohl das australische Außen- und Handelsministerium (DFAT) als auch das Enhanced an Integrierter Rahmen (EIF), der finanzielle Unterstützung für das Projekt leistete.

Besonderer Dank ging an Björn Svensson von Australian Volunteer International (AVI), der mit DFAT-Mitteln den technischen Input und die Anleitung für die Fertigstellung des Mindeststandards-Dokuments lieferte und unzählige Mitarbeiter der Tourismusbranche in das Programm einbezog.

Der in Genf, Schweiz, ansässige erweiterte integrierte Rahmen für handelsbezogene Hilfe für die am wenigsten entwickelten Länder (EIF) ist ein globales Entwicklungsprogramm mit dem Ziel, die am wenigsten entwickelten Länder (LDCs) bei der besseren Integration in das globale Handelssystem und beim Handel zu unterstützen ein Treiber für die Entwicklung.