24/7 eTV BreakingNewsShow : Klicken Sie auf die Lautstärketaste (unten links im Videobildschirm)
Aktuelle internationale Nachrichten Reise-Nachrichten brechen Verbrechen Hotels und Resorts News Eilmeldungen aus Somalia Reiseziel-Update Gerade angesagt

17 Menschen bei Selbstmordanschlag auf Mogadischus Luxushotel Safari getötet

0a1-43
0a1-43
Geschrieben von Chefredakteur

Mindestens 17 Menschen wurden getötet, als Selbstmordattentäter am Freitag in einem Hotel in der Nähe des Hauptquartiers der somalischen Kriminalpolizei (CID) in Mogadischu zwei Autobomben abfeuerten.

"Bisher haben wir 17 Zivilisten als tot bestätigt", sagte Ali Nur, ein Polizist in der Stadt. "Sie waren in öffentlichen Fahrzeugen am Tatort unterwegs, als die Explosionen und Schüsse auftraten."

Wachen im Hotel Sahafi und CID-Beamte eröffneten nach den Explosionen das Feuer, teilte die Polizei mit. Ungefähr 20 Minuten später traf laut Zeugen eine dritte Explosion die belebte Straße.

Der Polizist Mohammed Hussein sagte, das Ziel des Angriffs sei das Hotel Sahafi, das sich direkt gegenüber dem CID-Büro befindet.

Keine Gruppe übernahm sofort die Verantwortung, aber Islamisten der mit Al-Qaida verbundenen Al-Shabaab-Gruppe haben regelmäßig Angriffe in der Hauptstadt verübt.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Chefredakteur

Chefredakteur ist OlegSziakov