24/7 eTV BreakingNewsShow : Klicken Sie auf die Lautstärketaste (unten links im Videobildschirm)
Aktuelle internationale Nachrichten Reise-Nachrichten brechen Chile Eilmeldungen Verbrechen News Tourismus Reiseziel-Update Travel Wire-News

Fünf Menschen in Santiago Bushaltestelle verwundet Terroranschlag

0a1a-24
0a1a-24
Geschrieben von Chefredakteur

Bei einer Explosion an einer Bushaltestelle in Santiago, der Hauptstadt Chiles, wurden mindestens fünf Menschen verletzt. Die Explosion fand am Freitag kurz vor Mittag Ortszeit an der Kreuzung der Avenida Vicuña Mackenna und der Av. Francisco Bilbao, in der Innenstadt von Santiago. Einer der Leute berührte eine Tasche, die an der Bushaltestelle zurückgelassen wurde und laut Polizei die Explosion auslöste.

Individualisten, die sich um die Wildnis kümmern (Individualistas Tendiendo a lo Salvaje - ITS), eine Ökoterroristengruppe, übernahm laut der Zeitung La Tercera die Verantwortung für den Angriff auf eine Website.

Die Staatsanwältin Claudia Cañas, die die Ermittlungen leitet, konnte die Behauptung der Gruppe nicht bestätigen, sagte jedoch: "Alle Hinweise werden untersucht."

Innenminister Andrés Chadwick besucht die Verletzten im Krankenhaus. Die Bürgermeisterin von Santiago, Evelyn Matthei, sagte den lokalen Medien, dass die Umstände auf "die Absicht hindeuten, Schaden zu verursachen".

Laut General Enrique Monrás von der chilenischen Polizei Carabineros wurden bei der Explosion drei Männer und zwei Frauen verletzt. Eine der Frauen ist schwerer verletzt, aber niemandes Zustand ist nach bestem Wissen lebensbedrohlich, sagte Monras.

Unter den Verletzten befindet sich ein Paar aus Venezuela, berichten lokale Medien.

Die Kreuzung bleibt für den Fuß- und Fahrzeugverkehr gesperrt, während die Polizei Beweise sammelt.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Chefredakteur

Chefredakteur ist OlegSziakov