Auto Draft

Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

Zerstört ein Banyan Tree Hotel den letzten linken Regenwald in Singapur?

Mopnkeycrossing
Mopnkeycrossing
Profilbild
Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

Während es am besten als Finanzzentrum mit Wolkenkratzergebäuden bekannt ist, beherbergt das tropische Singapur immer noch einen Regenwald und wild lebende Tiere, von Affen bis zu Schuppenflechten - auch als schuppige Ameisenbären bekannt.

Singapur schafft eine riesige Öko-Tourismuszone, um mehr Besucher anzulocken. Umweltschützer befürchten jedoch, dass die Entwicklung die natürlichen Lebensräume schädigen wird, und machen sie bereits für eine Reihe von Tiertoten verantwortlich.

Touristen lieben die Nacht- und Flusssafaris. Der Dschungel wird in derselben Gegend geräumt, um Platz für einen Vogelpark, einen Regenwaldpark und ein Resort mit 400 Zimmern zu machen. Es soll ein grünes Tourismuszentrum schaffen, das Millionen von Besuchern anzieht.

Aber das Projekt im Mandai-Distrikt hat Umweltschützer betroffen. Sie glauben, dass die biologische Vielfalt nicht gefördert, sondern zu imposant für das Gebiet ist, Waldlebensräume zerstören wird, und sie sagen, dass vor Beginn der Arbeiten unzureichende Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden, die dazu führten, dass Tiere auf Straßen getötet wurden.

Bei der neuen Entwicklung scheint es, dass „Geld verdienen mehr Priorität hatte als das Gleichgewicht zu finden und die biologische Vielfalt zu erhalten.

In einem Gebiet, in dem Tiere wie fliegende Lemuren und Hirsche leben, sind die Arbeiten bereits in vollem Gange. Baukräne ragen über hügelfreie Hänge.

Mandai Park Holdings besteht darauf, alles zu tun, um den Tod von Tieren auf den Straßen zu verhindern. Auf einem Großteil der Straße wurden jetzt Barrieren errichtet sowie eine Seilbrücke, über die Affen den Verkehr überqueren können, und Verkehrsschilder, die Autofahrer vor Tieren in der Umgebung warnen.

Eine dauerhafte Brücke, die mit Sträuchern und Bäumen bedeckt ist, damit Tiere die Straße überqueren können, die zwei Hauptteile der Entwicklung teilt, wird noch in diesem Jahr fertiggestellt.

Der neue Vogelpark, der einen bestehenden an anderer Stelle in Singapur ersetzen wird, wird neun Volieren umfassen, während der Regenwaldpark Gehwege zwischen Baumkronenüberdachungen haben wird. Das Hotel wird von der in Singapur ansässigen Resortkette Banyan Tree entwickelt.

Grüne Gruppen haben Bedenken geäußert, dass neben den Todesfällen durch Straßenkiller auch Lärm und Lichtverschmutzung durch das große Resort die Umgebung beeinträchtigen könnten, obwohl der Entwickler darauf besteht, dass es sorgfältig entworfen wird, um die Auswirkungen zu begrenzen.

Mandai Park Holdings, eine Tochtergesellschaft des staatlichen Investors Temasek in Singapur, gab die Kosten des Projekts nicht bekannt. Es wird von Temasek und der Regierung finanziert.