Auto Draft

Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

Eine weitere deutsche Fluggesellschaft ist bankrott

Deutschland
Deutschland
Profilbild
Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

Am Montag haben die Germania Fluggesellschaft mbH, ihre Schwesterwartungsfirma Germania Technik Brandenburg GmbH sowie die Germania Flugdienste GmbH in Berlin-Charlottenburg Insolvenz angemeldet. Der Flugbetrieb wird beendet. Die Mitarbeiter von Germania wurden informiert. Die Schweizer Fluggesellschaft Germania Flug AG und Bulgarian Eagle sind nicht betroffen.

Karsten Balke, CEO Germania, sagte gegenüber deutschen Medien: „Leider konnten wir unsere Finanzierungsbemühungen zur Deckung eines kurzfristigen Liquiditätsbedarfs letztendlich nicht zu einem positiven Ergebnis bringen. Wir bedauern sehr, dass unsere einzige Möglichkeit darin bestand, einen Insolvenzantrag zu stellen. Es ist natürlich die Auswirkung, die dieser Schritt auf unsere Mitarbeiter haben wird, die wir am meisten bedauern. Alle als Team haben immer ihr Bestes getan, um einen zuverlässigen und stabilen Flugbetrieb zu gewährleisten - auch in den stressigen Wochen hinter uns. Ich möchte allen von ganzem Herzen danken. Ich entschuldige mich bei unseren Passagieren, die ihren Germania-Flug jetzt nicht wie geplant nehmen können."

Viele Passagiere in Deutschland fliegen von alternativen deutschen Flughäfen wie Münster / Osnabrück. Sie sind Opfer dieser jüngsten Insolvenz, und diejenigen, die direkt bei der Fluggesellschaft gebucht hatten, konnten sich nur bei der Anfechtung ihrer Kreditkarte erholen.

Passagiere, die von der Einstellung des Flugbetriebs betroffen sind und ihren Germania-Flug im Rahmen einer Pauschalreise gebucht haben, können sich an ihr Reisebüro oder ihren Reiseveranstalter wenden und andere Transporte erleichtern.

Der kurzfristige Liquiditätsbedarf von Germania entstand hauptsächlich aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse. Zu diesen Ereignissen gehören ein Anstieg der Kraftstoffpreise, eine Abschwächung des EURO gegenüber dem US-Dollar und eine Reihe von Wartungsproblemen.