Boeing 737 Max nicht sicher? 2 Abstürze, 62 Fluggesellschaften in Gefahr?

0a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a
0a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a1a
Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

Wie sicher ist die brandneue Boeing 737 Max 8? Dies ist eine legitime Frage, die Sie bei der Suche stellen sollten retten Nach dem heutigen Absturz von Ethiopian Airlines laufen in Äthiopien Operationen.

Hier ist das Verkaufsgespräch: Der 737-800 bietet überlegene Zuverlässigkeit, Kraftstoffeffizienz und hochwertige Renditen, die Betreiber auf dem heutigen Wettbewerbsmarkt benötigen. Die außergewöhnliche Vielseitigkeit und die geringeren Wartungs- und Betriebskosten bieten unabhängig von Geschäftsmodell oder Markt einen Wettbewerbsvorteil.

Hier sind die Fakten:  Die größte Fluggesellschaft, die diesen Flugzeugtyp betreibt, ist Southwest Airlines. Warum hat Southwest Airlines kürzlich eine Wartungsnotfall wie berichtet eTurboNews?

Eine brandneue Boeing 737 Max 8 von Ethiopian Airlines stürzte kurz nach dem Start von Addis Abeba heute Morgen am 10. März 2019 töteten alle 157 an Bord. Am 29. Oktober 2018 wurde eine brandneue Boeing 737 Max 8 als betrieben Lion Air Flight 610 stürzte iKurz nach dem Start töteten auch alle an Bord, 189 Menschen, das Java-Meer.

Lion Air stornierte einen Auftrag über 22 Milliarden US-Dollar für die Boeing 737 Max 8. Qatar Airways folgte, entschied sich jedoch später, die Vereinbarung mit beizubehalten Boeing für die Lieferung von rund 60 737-800 MAX 

Beim letzten Flug vor dem Absturz von Denpasar auf Bali nach Jakarta gab ein Lion Air-Pilot einen „Pan Pan“ -Ruf ab - ein Dringlichkeitssignal, das eine Stufe unter „Mayday“ liegt. Die Besatzung sagte, dass das Flugzeug aufgrund eines Instrumentenausfalls unter abnormalen Bedingungen betrieben wurde.

Das Wartungsprotokoll für Luftflüge bei Lion Air zeigte, dass seit dem 26. Oktober sechs Probleme im Flugzeug festgestellt wurden, darunter Fehler bei der Anzeige der Fluggeschwindigkeits- und Höheninformationen.

Die globale Luftfahrtindustrie ist zumindest hinter den Kulissen besorgt. Die folgenden Fluggesellschaften betreiben derzeit Boeing Max 8-Flugzeuge.

Hier ist eine Liste der Fluggesellschaften und die Anzahl der Max 8 auf Bestellung oder in Betrieb.

  1. Southwest Airlines: 250
  2. GECAS: 150
  3. Ryan Air: 135
  4. FlyDubai: 131
  5. Jet Airways: 125
  6. Tierarzt Jet Air: 120
  7. Gewürzstrahl: 116
  8. Norwegischer Luftshuttle: 110
  9. Gol transportiert Aereos: 105
  10. American Airlines; 100
  11. SMBC Luftfahrtkapital: 91
  12. Luftkappe: 85
  13. BOC-Luftfahrt: 77
  14. Luftfahrtkapitalgruppe: 70
  15. Chinesische Entwicklungsbank: 68
  16. Avalon: 65
  17. Türkische Fluggesellschaften: 65
  18. TUI-Gruppe: 54
  19. China Southern Airlines: 50
  20. Garuda Indonesia: 50
  21. ALAFCO: 40
  22. Jeju-Luft: 40
  23. Seidenluft: 37
  24. Ethiopian Airlines: 30
  25. Jackson Square Luftfahrt: 30
  26. Koreanische Luft: 30
  27. Jungfrau Australien: 30
  28. Lufteuropa: 20
  29. Goshwak Aviation: 20
  30. Oman-Luft: 20
  31. Westjet: 20
  32. Donghai-Fluggesellschaften: 15
  33. Malaysia Airlines: 15
  34. SunExpress: 15
  35. AirChina: 14
  36. Air Lease Corporation: 14
  37. China Eastern Airlines 13
  38. Aerolinas Argentinas: 11
  39. Aeromexiko: 11
  40. Luftfrieden
  41. Japanischer Anlageberater: 10
  42. Löwenluft: 10
  43. Xiamen-Luft: 9
  44. Komair: 8
  45. Smartwings: 8
  46. Blaues Ar: 6
  47. Nok-Luft: 6
  48. Shandong-Fluggesellschaften: 6
  49. Fidschi Airways: 5
  50. Qatar Airways: 5
  51. Shenzhen Airlines: 5
  52. TAROM: 5
  53. Luft Niugini: 4
  54. Royal Air Maroc: 4 Zoll
  55. Hainan-Fluggesellschaften: 3
  56. Icelandair: 3
  57. Geschäftsjet: 2
  58. Luft eingeben: 2
  59. SkyUp-Fluggesellschaften: 2
  60. 9 Luft: 1
  61. Mauritania Airlines International: 1
  62. SCAT-Airlines 1

Boeing gab heute eine Erklärung ab, in der es heißt: Boeing sind Berichte über einen Flugzeugunfall bekannt und überwachen die Situation genau.

Im Fall von Lion Air  Dem vorläufigen Bericht zufolge gingen die Probleme weiter.

Drucken Freundlich, PDF & Email

In Verbindung stehende News

Über den Autor

Jürgen T Steinmetz

Jürgen Thomas Steinmetz ist seit seiner Jugend in Deutschland (1977) kontinuierlich in der Reise- und Tourismusbranche tätig.
Er gründete eTurboNews 1999 als erster Online-Newsletter für die weltweite Reisetourismusbranche.

eTurboNews | Neuigkeiten aus der Reisebranche