Auto Draft

Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

GCC produziert im Jahr 1.8 2018 Millionen Übernachtungen in Deutschland

Sigrid-de-Mazieres-Direktor-für-die-Golf-Länder-Gnto
Sigrid-de-Mazieres-Direktor-für-die-Golf-Länder-Gnto
Profilbild
Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

The Deutscher Tourismusverband (GNTB) hat angekündigt, auf dem Arabian Travel Market (ATM) 2019, der vom 28. April bis 1. Mai im Dubai World Trade Centre stattfindet, eine Reihe wichtiger Ziele zu präsentieren.

Zu den Teilnehmern aus Deutschland, die dieses Jahr mit dem GNTB zusammenarbeiten, gehört das 'Hotel Palace Berlin'; "Frankfurter Tourismus- und Kongressausschuss"; "Tourismusverband Baden-Baden"; OUTLETCITY METZINGEN, der Staatliche Tourismusverband Südwestdeutschland (Baden-Württemberg Tourismus) und das Hochschwarzwald Tourismus.

Die Tourismuspartner des GNTB, die lokale Tourismusverbände, Luxushotels, Gastgewerbe, Einzelhandel, Spas und Themenparks abdecken, haben jeweils ein eigenes Angebot, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, und betonen, dass Deutschland das ganze Jahr über eine vielfältige und einzigartige Reise ist Ziel.

Unterstreichen der Relevanz von Geldautomaten für "Destination Germany", Sigrid de Mazieres, Direktor für die Golfstaaten beim Deutschen Tourismusverband (GNTO), Mitglied des Deutschen Tourismusverbandes (GNTB), kommentierte:

„ATM bietet uns die ideale Gelegenheit, unser breit gefächertes Tourismusangebot von dynamischen Städten bis hin zu atemberaubenden Landschaften mit Märchenschlössern, üppigen Wäldern und Bergen zu präsentieren. Darüber hinaus gibt es tolle Familienattraktionen, ausgezeichnete Einkaufszentren und hervorragende Sehenswürdigkeiten - die Besucher werden von der unglaublichen Vielfalt, die Deutschland zu bieten hat, fasziniert sein. “

Der GCC-Markt ist nach China und den USA Deutschlands drittgrößter außereuropäischer Quellmarkt und für Deutschland wichtig. GCC-Reisende bleiben in der Regel durchschnittlich 11 Nächte und geben durchschnittlich 5,300 USD pro Person und Reise aus, deutlich mehr als andere internationale Reisende.

Nach der jüngsten Prognose des GNTB werden die GCC-Staatsangehörigen, die Deutschland besuchen, bis 3.6 voraussichtlich auf 2030 Millionen Übernachtungen anwachsen, verglichen mit 1.8 Millionen Übernachtungen von Golfstaatsangehörigen im Jahr 2018, wobei die Schlüsselmärkte die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi-Arabien und Kuwait sind.

Der prognostizierte Anstieg ist auf die gemeinsamen Anstrengungen aller deutschen Tourismusakteure zurückzuführen, die die Reiseanforderungen von GCC-Staatsangehörigen ermitteln und berücksichtigen, ganz zu schweigen von der hervorragenden Konnektivität, die durch Flüge vom GCC nach Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg und Berlin bereitgestellt wird. Im deutschen Gastgewerbe und im Einzelhandel ist es üblich, arabischsprachige Mitarbeiter zu treffen, die mit der islamischen Kultur und Tradition vertraut sind. Hotels bieten auf Anfrage Kopien des Korans und Gebetsmatten an. Verbindende Familienzimmer sowie Restaurants, die Halal-Essen servieren, sind leicht zu finden.

Die Attraktivität Deutschlands als Reiseziel der Wahl für Touristen wird durch die Zahl der Besucher im Jahr 2018 weiter verdeutlicht. Im vergangenen Jahr erreichten die deutschen Inbound-Tourismuszahlen zum neunten Mal in Folge ein Rekordniveau. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 88 Millionen internationale Übernachtungen verzeichnet (in Beherbergungsbetrieben mit mindestens zehn Betten) - eine Steigerung von 5% gegenüber 2017.

Laut der jährlichen Umfrage von IPK World Travel Monitor war Deutschland 2017 das Land mit dem höchsten Rang unter den europäischen Touristen für Kulturreisen. Mit 13.1 Millionen einreisenden Geschäftsreisenden aus Europa war Deutschland 2018 die Nummer eins als Geschäftsziel.

Der Deutsche Tourismusverband (GNTB) wird am Geldautomaten Stand Nr. 2019 sein. EU5930.