Shangri-La gibt Erklärung ab: Angriff auf das Shangri-La Hotel Colombo Table One Restaurant

SHLC
SHLC
Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

Eine Explosion fand am Ostersonntag während des Osterbrunchs um 9.05 Uhr im Shangri-La Hotel, Colombos Table One Restaurant, statt. Wie berichtet eTurboNews am Sonntag Der erfahrene Koch wurde getötet mit ihrer Tochter.

Die Explosion war Teil eines koordinierten Terroranschlags in Sri Lanka. Eine Erklärung von Shangri La ging heute in Bezug auf den Angriff auf ihr Hotel ein. Die Aussage sagt:

Mit großer Trauer können wir bestätigen, dass wir eine Reihe von Opfern bei unseren Gästen und Kollegen bemerken. Darunter sind drei unserer Kollegen, die im Laufe ihrer Tätigkeit tödlich verletzt wurden. Wir werden weiterhin eng mit den lokalen Behörden und den Rettungsdiensten zusammenarbeiten, um allen Betroffenen unsere volle Hilfe und Unterstützung zu bieten. Unser Hotel bleibt vom Militär und der Polizei gesichert. Wir haben auch beschlossen, dass das Hotel bis zum 30. April geschlossen bleibt.

Unsere unmittelbare Priorität bleibt weiterhin die Sicherheit und das Wohlbefinden aller Betroffenen. Seit den Anschlägen in Colombo haben wir auch proaktiv folgende Maßnahmen durchgeführt:

· Wir werden unseren betroffenen Gästen weiterhin alternative Unterkünfte anbieten

· Unser Team hat bei Anfragen von Gästen nach Transport- und Flugarrangements behilflich sein

· Wir haben auch Mitarbeiter am Flughafen und in den Krankenhäusern stationiert, die bei Bedarf Hilfe leisten

· Für betroffene Gäste und / oder deren Angehörige wurde eine spezielle Anruf-Hotline (+603 2025 4619) eingerichtet

· Wir arbeiten eng mit den zuständigen Botschaftsbeamten zusammen, um ihre jeweiligen Bürger zu unterstützen.

Unser Hotelteam ist weiterhin bereit, unseren Gästen und ihren Familien weitere Hilfe anzubieten und unseren Kollegen und ihren nächsten Angehörigen in dieser sehr schwierigen Zeit die notwendige Unterstützung zu bieten. Da es sich um eine aktive Untersuchung handelt und die Privatsphäre unserer Gäste und Mitarbeiter respektiert wird, können wir derzeit keine weiteren Details angeben.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Jürgen T Steinmetz

Jürgen Thomas Steinmetz ist seit seiner Jugend in Deutschland (1977) kontinuierlich in der Reise- und Tourismusbranche tätig.
Er gründete eTurboNews 1999 als erster Online-Newsletter für die weltweite Reisetourismusbranche.

eTurboNews | eTN