Auto Draft

Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

Fiji Airways wird A350 XWB-Betreiber

image0003
image0003
Profilbild
Geschrieben von Dmytro Makarov

Fiji Airways hat den A350 XWB im Rahmen seiner Expansionspläne zur Erweiterung seines internationalen Netzwerks übernommen. Zwei A350-900 werden von DAE Capital in Dubai geleast. Damit ist Fiji Airways der neueste Betreiber und DAE Capital der neueste Kunde.

Mit seiner gemeinsamen Musterberechtigung für die A330-Familie war der A350 XWB die natürliche Wahl für Flugzeuge, um sich nahtlos in die bestehende Flotte der vier A330 der Fluggesellschaft einzufügen. Die gemeinsame Bewertung zwischen dem A350 und dem A330 bedeutet, dass Piloten, die auf dem A330 qualifiziert und aktuell sind, bereits mit den Vorbereitungen für die Kontrolle des A350 XWB beginnen können, indem sie nur ein „Differenztraining“ absolvieren, was eine erhebliche Kostenersparnis und betriebliche Flexibilität bedeutet.

Das Flugzeug wird mit 33 vollständig flach liegenden Business Class- und 301 Economy Class-Sitzen ausgestattet. Das Flugzeug wird eingesetzt, um bestehende Langstreckenflüge zwischen Fidschi, Australien und den USA zu verbessern und die Möglichkeit zu bieten, zusätzliche Strecken zu eröffnen.

Die A350 XWB ist die modernste und ökoeffizienteste Flugzeugfamilie der Welt, die die Zukunft des Flugverkehrs gestaltet. Es ist auf lange Sicht führend auf dem Markt für Großraumfahrzeuge (300 bis 400+ Sitze). Der A350 XWB bietet konstruktionsbedingt unübertroffene betriebliche Flexibilität und Effizienz für alle Marktsegmente bis hin zur Ultra-Langstrecke (9,700 nm). Es verfügt über das neueste aerodynamische Design, Rumpf und Tragflächen aus Kohlefaser sowie neue kraftstoffsparende Rolls-Royce-Motoren. Zusammengenommen führen diese neuesten Technologien zu einer unübertroffenen betrieblichen Effizienz mit einer Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Emissionen um 25 Prozent. Die Airspace by Airbus-Kabine des A350 XWB ist die leiseste aller Doppelgänge und bietet Passagieren und Besatzungen die modernsten Bordprodukte für ein komfortables Flugerlebnis. Ende März 2019 hatte die A350 XWB-Familie 890 Festbestellungen von 50 Kunden weltweit erhalten und war damit eines der erfolgreichsten Großraumflugzeuge aller Zeiten.