Der Deutsche Tourismusverband schließt die erfolgreiche Teilnahme am Arabian Travel Market ab

atm-1
atm-1

Das Deutscher Tourismusverband (GNTB) hat zusammen mit einer Vielzahl führender deutscher Tourismus-Handelspartner eine weitere sehr erfolgreiche Teilnahme an der diesjährigen Veranstaltung abgeschlossen Arabischer Reisemarkt, das größte Treffen von Reise- und Tourismusfachleuten im Nahen Osten, das vom 28. April bis 1. Mai 2019 im Dubai World Trade Centre stattfand.

Während der viertägigen Veranstaltung trafen sich Fachleute aus der ganzen Region und darüber hinaus mit Vertretern des GNTB sowie seiner Partner, die lokale Tourismusverbände, Luxushotels, Gastgewerbe, Einzelhandel, Spas und Themenparks abdeckten. Jeder Partner hatte sein eigenes Angebot, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, und betonte, dass Deutschland das ganze Jahr über ein vielfältiges und einzigartiges Reiseziel ist.

Zu den diesjährigen Partnern der DZT gehörten: ' Schloss Berlin'; „Frankfurt Tourismus und Congress Board“; „OUTLETCITY METZINGEN“; Tourismusverband Baden-Baden; der Landestourismusverband Südwestdeutschland (Baden-Württemberg Tourismus) und der Hochschwarzwald Tourismusverband (Hochschwarzwald Tourismus).

Zu den VIP-Besuchern des GNTO-Standes am Geldautomaten gehörten SE Herr Günter Rauer, Generalkonsulat des Deutschen Konsulats in Dubai, und Herr Felix Neugart, CEO des Gemeinsamen Rates der Industrie und des Handels der Deutschen Emirate (AHK).

Sigrid de Mazieres, Direktorin für die Golfstaaten beim Deutschen Tourismusverband (GNTO), eine Tochtergesellschaft des Deutschen Tourismusverbandes, erklärte: „Die GCC-Region ist ein wichtiger Markt für den deutschen Tourismussektor und wir freuen uns über das Ergebnis unserer Teilnahme am Geldautomaten.

„Die Besucher unseres Standes bemerkten die natürliche Schönheit Deutschlands, das reiche kulturelle Erbe und die beeindruckende Infrastruktur als Hauptgründe für eine Reise nach Deutschland. Wir sind zuversichtlich, dass viele von ihnen den bevorstehenden Eid Al Fitr-Urlaub und natürlich die anschließende Sommerferienzeit als ideale Gelegenheit nutzen werden, um unser wunderschönes Land zu besuchen. “

SE Herr Günter Rauer, Generalkonsulat des Deutschen Konsulats in Dubai und Sigrid de Mazieres, Direktorin für die Golfstaaten beim Deutschen Tourismusverband (GNTO) mit Mitgliedern des Deutschen Tourismusverbandes und seinen Partnern während ihrer Teilnahme an Arabian Travel Markt (Geldautomat 2019).

Der GCC-Markt ist nach China und den USA Deutschlands drittgrößter außereuropäischer Quellmarkt. Darüber hinaus bleiben GCC-Reisende im Durchschnitt 11 Nächte und geben durchschnittlich 5,300 USD pro Person und Reise aus, deutlich mehr als andere internationale Reisende.

Nach der jüngsten Prognose des GNTB werden die GCC-Staatsangehörigen, die Deutschland besuchen, bis 3.6 voraussichtlich auf 2030 Millionen Übernachtungen ansteigen, verglichen mit 1.8 Millionen Übernachtungen von Golfstaatsangehörigen im Jahr 2018, wobei die Schlüsselmärkte die VAE, Saudi-Arabien und Kuwait sind.

Im Jahr 2009 beliefen sich die Übernachtungen von GCC-Staatsangehörigen in Deutschland auf 770,000. Bis 2018 war die Zahl der Übernachtungen auf 1.8 Millionen gestiegen, was zeigt, dass die jährliche Zahl der Übernachtungen in den letzten zehn Jahren um 130% gestiegen ist.

Drucken Freundlich, PDF & Email

In Verbindung stehende News