Auto Draft

Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

RIU Hotels & Resorts betritt den Senegal

0a1a-12
0a1a-12
Profilbild
Geschrieben von Chefredakteur

Die Kette RIU Hotels & Resorts hat den Kauf eines 25 Hektar großen Grundstücks in der Region Pointe Sarène an der Westküste Senegals angekündigt, einem paradiesischen Reiseziel, das sich mitten im touristischen Entwicklungsprozess befindet. Damit stärkt die Kette ihr Engagement auf dem afrikanischen Kontinent, wo sie bereits sechs Hotels besitzt (fünf in Kap Verde und eines in Tansania) und weitere fünf Hotels in Marokko betreibt.

Die geplante Investition beläuft sich auf 150 Millionen Euro, einschließlich des Kaufs des Grundstücks und der Entwicklung der zukünftigen Hotels in der Destination. Die Größe des Geländes ermöglicht den Bau von zwei Liegenschaften, die im Rahmen der Partnerschaft der Kette mit SAPCO (Gesellschaft zur Entwicklung und Förderung der senegalesischen Küste und der Tourismuszone) erworben werden. Sie arbeiten eng zusammen, um das Projekt auszuführen, das sich derzeit in der Planungsphase befindet und im November starten soll.

Das Projekt von RIU in Senegal besteht aus zwei Phasen: In der ersten Phase wird ein Hotel der Classic-Reihe mit rund 500 Zimmern eröffnet. und im zweiten Fall will die Kette ein Hotel im Riu Palace-Sortiment mit einer Kapazität für rund 800 Gäste bauen.

Die Absicht der lokalen und touristischen Behörden, das Ziel zu fördern, wurde bei der Fertigstellung des internationalen Flughafens Blaise-Diagne im Jahr 2017, der 35 km vom von RIU erworbenen Standort entfernt ist, und einer Autobahn, die ihn mit der Stadt Dakar verbindet, deutlich. Um diese Autobahn und das Projekt der Hotelkette zu ergänzen, wird derzeit eine Umgehungsstraße gebaut, die die Autobahn mit dem neuen Ziel verbindet, das sich in der Entwicklung befindet.

Neben der Einstellung und Schulung von Mitarbeitern für den Bau der Hotels wird RIU nach ihrer Entwicklung 300 Arbeitsplätze für die Eröffnung jedes Hotels schaffen, was nach dem Start beider Hotels insgesamt 600 neue Beschäftigungsmöglichkeiten mit sich bringt. Darüber hinaus hat die Kette im Rahmen ihres Engagements für eine nachhaltige Entwicklung in den neuen Einrichtungen bereits einen effizienten Bau des ersten Gebäudes in der Destination geplant.