Auto Draft

Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

RIU Hotels & Resorts nimmt am UN-Programm „Beat Air Pollution“ teil

0a1a-44
0a1a-44
Profilbild
Geschrieben von Chefredakteur

Zum Weltumwelttag hat sich RIU Hotels & Resorts auch in diesem Jahr dem Programm #BeatAirPollution der Vereinten Nationen angeschlossen, um eine der größten Umweltherausforderungen unserer Zeit anzugehen: Luftverschmutzung und Treibhausgasemissionen. Aus diesem Grund hat RIU Umweltmaßnahmen in großem Umfang organisiert, an denen Mitarbeiter, Gäste und die lokale Gemeinschaft beteiligt waren in folgenden Bereichen: Baumpflanzung in ihren Hotels auf der ganzen Welt; sowie Müllsammelfahrten in verschiedenen öffentlichen Bereichen in Nachbargemeinden.

Mit dieser Umweltmaßnahme möchte RIU Hotels langfristig positive Auswirkungen erzielen, damit es nicht nur eine symbolische jährliche Geste ist. Daher mussten das Gärtnerteam und alle Teilnehmer einige wichtige Kriterien für die Bepflanzung beachten: Die ausgewählten Pflanzen sind einheimisch, gut an das lokale Klima und den Boden angepasst und widerstandsfähig. Das typische Klima und der Boden des Plantagenstandorts wurden in Bezug auf Wasser, Licht und Temperatur berücksichtigt. und vor allem ihre Eigenschaften, Größe und spätere Verwendung, z. B. Schatten für gut durchquerte Bereiche für Mitarbeiter und Gäste oder die Versorgung des Hotels mit Obst und Gemüse.

Dies war der Fall bei der Plantage Riu Guarana an der portugiesischen Algarve. Das Hotelteam pflanzte zusammen mit Gästen jeden Alters und vielen RIU-Mitarbeitern Obstbäume in ihren Gärten.

Sie organisierten auch einen lustigen Recycling-Workshop für Kinder, in dem sie lernten, wie man Abfall trennt.

Alternativ wurde in den Hotels im Süden von Gran Canaria, Spanien, eine 50-köpfige Brigade zum Sammeln von Müll gebildet, die sich aus Erwachsenen und Kindern zusammensetzte und an der Sammlung von Müll aus Schluchten in Gebieten von großer ökologischer und sozialer Bedeutung teilnahm.

RIU Plaza Hotels in Städten wie Berlin, New York, Dublin, Panama City und Guadalajara nahmen die von den Vereinten Nationen vorgeschlagene „Mask Challenge“ an, bei der Mitarbeiter mit verdeckten Nasen und Mündern fotografiert wurden, um auf die Bedeutung von #BeatAirPollution aufmerksam zu machen . In Städten, in denen die Luftverschmutzung ein größeres Problem darstellt, überlegt ein Unternehmen wie RIU Hotels, was es in seiner Tourismusaktivität tun soll, um die Luftverschmutzung und damit den CO2-Ausstoß zum Wohle der Gesundheit der Menschen zu verringern.

In diesem Sinne wurden für den Weltumwelttag weitere Empfehlungen vorgeschlagen, z. B. die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, das Teilen von Fahrzeugen, das Herumfahren mit dem Fahrrad oder zu Fuß, die Auswahl eines Hybrid- oder Elektrofahrzeugs und das Anfordern von Elektrotaxis für Gäste. Es wurde auch empfohlen, den Stromverbrauch so weit wie möglich zu senken, um Energie zu sparen und den CO2-Ausstoß zu senken, indem Klimaanlagen oder Lichter in Gemeinschaftsbereichen ausgeschaltet werden. Neben der „Mask Challenge“ ergriff das Hotel Riu Plaza Panama die Initiative, seine Einrichtungen für die Öffentlichkeit als Recycling-Abgabestelle für elektronische Gegenstände zu öffnen.