Die Fluggesellschaften der Lufthansa Group haben im Mai 13 über 2019 Millionen Passagiere begrüßt

0a1a-151
0a1a-151
Geschrieben von Chefredakteur

Im Mai 2019 begrüßten die Fluggesellschaften der Lufthansa Group rund 13.2 Millionen Passagiere. Dies entspricht einer Steigerung von 2.8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die verfügbaren Sitzkilometer stiegen gegenüber dem Vorjahr um 3.5 Prozent, gleichzeitig stieg der Umsatz um 5.7 Prozent. Darüber hinaus stieg der Sitzlastfaktor gegenüber Mai 2018 um 1.7 Prozentpunkte auf 81.1 Prozent.

Die Frachtkapazität stieg gegenüber dem Vorjahr um 7.3 Prozent, während der Frachtabsatz in Tonnenkilometern um 2.5 Prozent stieg. Infolgedessen zeigte der Frachtladefaktor eine entsprechende Verringerung und verringerte sich um 2.9 Prozentpunkte auf 61.3 Prozent.

Network Airlines mit rund 9.7 Millionen Passagieren

Die Network Airlines, darunter Lufthansa German Airlines, SWISS und Austrian Airlines, beförderten im Mai rund 9.7 Millionen Passagiere - 5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Gegenüber dem Vorjahr haben sich die verfügbaren Sitzkilometer im Mai um 5.1 Prozent erhöht. Das Verkaufsvolumen stieg im gleichen Zeitraum um 8 Prozent, wobei der Sitzlastfaktor um 2.2 Prozentpunkte auf 81.4 Prozent stieg.

Stärkstes Passagierwachstum und Angebotssteigerung in München

Im Mai verzeichnete das Münchner Lufthansa-Hub mit 7.1 Prozent das stärkste Passagierwachstum der Netzfluggesellschaften. Die Zahl der Passagiere stieg in Wien um 4.4 Prozent, in Zürich um 3.6 Prozent und in Frankfurt um 2.1 Prozent. Das zugrunde liegende Angebot stieg auch vor allem in München um 9.1 Prozent. In Zürich stieg sie um 7.3 Prozent, in Wien um 4.2 Prozent und in Frankfurt um 2.1 Prozent.

Lufthansa German Airlines beförderte im Mai rund 6.5 Millionen Passagiere, eine Steigerung von 5.1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Eine Steigerung der Sitzkilometer um 4.5 Prozent entspricht einer Umsatzsteigerung von 7.8 Prozent. Der Sitzlastfaktor stieg gegenüber dem Vorjahr um 2.5 Prozentpunkte auf 81.7 Prozent.

Eurowings mit rund 3.5 Millionen Passagieren

Eurowings (einschließlich Brussels Airlines) beförderte im Mai rund 3.5 Millionen Passagiere. Davon befanden sich rund 3.3 Millionen Passagiere auf Kurzstreckenflügen und 250,000 auf Langstreckenflügen. Dies entspricht einem Rückgang von 3.1 Prozent auf Kurzstrecken und einem Anstieg von 3.2 Prozent auf Langstrecken gegenüber dem Vorjahr. Ein Angebotsrückgang von 3.2 Prozent im Mai wurde durch einen Umsatzrückgang von 3.9 Prozent ausgeglichen, was zu einem Sitzlastfaktor von 79.6 Prozent führte, was einem Rückgang von 0.6 Prozentpunkten entspricht.

Im Mai verringerte sich die Anzahl der auf Kurzstrecken angebotenen Sitzkilometer um 2.8 Prozent, während die Anzahl der verkauften Sitzkilometer im gleichen Zeitraum um 5.7 Prozent zurückging. Infolgedessen lag der Sitzlastfaktor auf diesen Flügen um 2.4 Prozentpunkte unter den im Mai 80.3 verzeichneten 2018 Prozent. Auf Langstreckenflügen stieg der Sitzlastfaktor im gleichen Zeitraum um 3.3 Prozentpunkte auf 77.9 Prozent. Der Kapazitätsabbau von 3.9 Prozent wurde durch eine Umsatzsteigerung von 0.3 Prozent ausgeglichen.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Chefredakteur

Chefredakteur von Assignment ist Oleg Siziakov

eTurboNews | eTN