Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

Etablierte Umbenennung der Charterfluggesellschaft in European Air Charter

Auto Draft
Europäische Luftcharter
Geschrieben von Herausgeber

Ein neuer Name für die etablierte Urlaubsfluggesellschaft Bulgarian Air Charter: 21 Jahre nach Gründung wird die Fluggesellschaft ihren Betrieb als European Air Charter fortsetzen. Nach der offiziellen Namensänderung der Aktiengesellschaft mit Sitz in Sofia (Bulgarien) im Januar dieses Jahres beginnt nun die Einführung der neuen Marke.

„Der neue Name ist ein klares Bekenntnis zum europäischen Flugmarkt, den wir mit großer Sorgfalt und Leidenschaft bedienen“, sagt CEO Apik Garabedian. European Air Charter fliegt mehr als 50 Ziele in Europa und im Nahen Osten an. Traditionell lag der Schwerpunkt im Betrieb auf den bulgarischen Urlaubszielen Varna und Burgas. Darüber hinaus fliegt die Fluggesellschaft zunehmend zu Urlaubszielen in anderen europäischen Ländern.

European Air Charter verfügt derzeit über eine Flotte von 14 Airbus A320- und McDonnell Douglas MD-82-Flugzeugen. Mit einer Pünktlichkeit von mehr als 99 Prozent auf Flügen nach Bulgarien in den Jahren 2019 und 2020 ist die Europäische Luftcharter eine der pünktlichsten Fluggesellschaften in Europa. Die konzerneigene Wartung in Sofia entspricht den höchsten internationalen Sicherheitsstandards und wartet auch Maschinen anderer Fluggesellschaften.

Die Fluggesellschaft arbeitet mit führenden europäischen Reiseveranstaltern wie TUI, DER Touristik / Exim, FTI zusammen und wird von International Carrier Consult (ICC) als General Sales Agent vertreten.

„Die European Air Charter war auch unter seiner alten Marke eine wichtige Säule auf dem europäischen Urlaubsflugmarkt“, sagt ICC-Geschäftsführer Merlin Schmischke. Die Fluggesellschaft steht für hohe Zuverlässigkeit und Flexibilität im Betrieb und ist eine anerkannte Alternative im Chartergeschäft für Reiseveranstalter, hauptsächlich in Mittel- und Osteuropa.

Bereit für die Erholung im Reiseveranstaltergeschäft

European Air Charter und ICC wollen nun gemeinsam ihr internationales Geschäft ausbauen. „Wir bereiten uns auf eine rasche Erholung des Reisegeschäfts in Europa vor“, sagt Schmischke. Abhängig von der weiteren Entwicklung der Pandemie könnte es in der zweiten Jahreshälfte sogar zu Kapazitätsmängeln bei der Urlaubsfluggesellschaft kommen.

Die Europäische Luftcharter hat sich gut auf die Belebung des Reisegeschäfts vorbereitet, mit maximaler Sicherheit bei Wartung und Betrieb, aber auch mit größtmöglicher Flexibilität bei der Flugplanung. Die Wiederaufnahme des Urlaubsfluges ist für Anfang Juli geplant.

Über die Europäische Luftcharta

European Air Charter ist auf Urlaubsflüge in Europa spezialisiert und arbeitet eng mit Reiseveranstaltern zusammen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Sofia (Bulgarien) wurde im Jahr 2000 gegründet und verbindet seitdem Urlaubsziele hauptsächlich in Osteuropa und darüber hinaus mit Quellmärkten in Mitteleuropa. European Air Charter verfügt derzeit über eine Flotte von sechs Airbus A320 und acht McDonnell Douglas MD-82.