Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

Die Briten reisen, jedoch nicht mit Turkish Airlines, Qatar Airways, Etihad oder Emirates Airlines

Holland-Kaye: 'Global Britain' ist nichts ohne COVID-19-Tests an Flughäfen
"Global Britain" ist nichts ohne COVID-19-Tests an Flughäfen
Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

Nicht nur die Vereinigten Staaten, sondern auch die führenden Tourismusunternehmen in Spanien, Italien, den Bahamas, Jamaika, Irland und vielen weiteren Ländern sind am Boden zerstört. Noch am Boden zerstört müssen Turkish Airlines, Qatar Airways, Etihad und Emirates sein. Die Türkei, Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate stehen in Großbritannien auf der roten Liste, was Transit und Reisen nahezu unmöglich macht.

  1. Nur 12 Länder und Gebiete haben in Großbritannien die sogenannte „grüne Liste“ erstellt.
  2. Nach dem 17. Mai dürfen britische Staatsbürger einen Urlaub in Portugal, Israel, Singapur, Australien, Neuseeland, Brunei, Island, Gibraltar, den Falklandinseln, den Färöern, Südgeorgien, den Sandwichinseln, St. Helena und Tristan de Cunha buchen und Ascension Islands.
  3. Nicht nur die Vereinigten Staaten, sondern auch die führenden Tourismusunternehmen in Spanien, Italien, den Bahamas, Jamaika, Irland und vielen weiteren Ländern sind enttäuscht, verärgert und alarmiert.

Die vom britischen Außenministerium herausgegebene grüne Liste wird alle drei Wochen erneuert. Länder können jedoch jederzeit hinzugefügt oder entfernt werden.

Großbritannien hat es für seine Bürger und Einwohner illegal gemacht, in den Urlaub zu reisen, und der 17. Mai ist der magische Tag, um dies umzukehren.

Die Nachfrage nach Reisen nach Portugal, Israel, Singapur, Australien, Neuseeland, Brunei, Island, Gibraltar, den Falklandinseln, den Färöern, Südgeorgien, den Sandwichinseln, St. Helena, Tristan de Cunha und den Ascension Islands wird enorm sein Die Reise- und Tourismusbranche in diesen Ländern fühlt sich belohnt, aber einige sind auch besorgt.