24/7 eTV BreakingNewsShow : Klicken Sie auf die Lautstärketaste (unten links im Videobildschirm)
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan Flughafen Luftfahrt Aktuelle internationale Nachrichten Reise-Nachrichten brechen Geschäftsreise Verbrechen Regierungsnachrichten News Mitarbeiter Wiederaufbau Verantwortlich Sicherheit Tourismus Transportwesen Reiseziel-Update Travel Wire-News Gerade angesagt Aktuelle Nachrichten aus den USA Verschiedene Neuigkeiten

4 US-Marines, 60 Afghanen bei Angriff auf Flughafen Kabul getötet

4 US-Marines, 60 Afghanen bei Angriff auf Flughafen Kabul getötet
4 US-Marines, 60 Afghanen bei Angriff auf Flughafen Kabul getötet
Geschrieben von Harry Johnson

UPDATE: Die Zahl der Todesopfer bei den US-Marines liegt jetzt bei 12

Viele US-Verbündete hatten ihre Evakuierungsbemühungen entweder bereits vor den Explosionen am Donnerstag unter Berufung auf Vorabinformationen zu einem Terroranschlag beendet oder den Donnerstag als letzte Chance zum Ausstieg angekündigt.

Drucken Freundlich, PDF & Email
  • US-Marines bei Bombenangriff auf Kabul getötet.
  • Dutzende afghanische Zivilisten sterben bei Explosionen am Flughafen in Kabul.
  • Viele US-Verbündete haben die Evakuierung von Kabul bereits beendet.

Bei einem Angriff auf den internationalen Flughafen Hamid Karzai in Kabul wurden am Donnerstag vier US-Marines und mindestens 60 Afghanen getötet.

Nach neuesten Berichten teilte der US-Gesandte in Kabul dem dortigen Botschaftspersonal mit, dass vier US-Marines getötet und drei verwundet worden seien Flughafenangriff. Zur gleichen Zeit sagte ein hochrangiger afghanischer Gesundheitsbeamter, dass die Zahl der Todesopfer unter der örtlichen Zivilbevölkerung bei mindestens 60 lag, und viele weitere würden um ihr Leben kämpfen.

4 US-Marines, 60 Afghanen bei Angriff auf Flughafen Kabul getötet

US Verteidigungsministerium hat in einer von Pressesprecher John Kirby veröffentlichten Erklärung offiziell bestätigt, dass bei dem Angriff auf den Flughafen von Kabul am Donnerstag mehrere US-Soldaten getötet wurden.

Die Agentur hat die Zahl der Todesfälle nicht angegeben und fügte hinzu, dass mehrere weitere Amerikaner verletzt wurden. 

Die Opfer seien auf einen "komplexen Angriff" zurückzuführen, bei dem auch eine Reihe afghanischer Zivilisten getötet worden seien, so das Pentagon. Bei den Explosionen, die vermutlich auf einen Selbstmordattentat am Abbey Gate und eine Autobombe in der Nähe des Baron Hotels zurückzuführen sind, kamen insgesamt 13 Menschen ums Leben, wie ein Taliban-Sprecher bestätigte.

Viele US-Verbündete hatten ihre Evakuierungsbemühungen entweder bereits vor den Explosionen am Donnerstag unter Berufung auf Vorabinformationen zu einem Terroranschlag beendet oder den Donnerstag als letzte Chance zum Ausstieg angekündigt.

Dänemark und Kanada fliegen keine Evakuierungsmissionen mehr; Polen und die Niederlande haben den Flugverkehr seit dem Angriff eingestellt, während Italien in der Nacht zu Donnerstag aufgehört hat und Frankreich eine Frist für Freitag angekündigt hat. Das Vereinigte Königreich und die USA setzen jedoch ihre Flüge fort, während Tausende versuchen, die schnell schwindende Anzahl verfügbarer Flugzeuge anzuhäufen.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Harry Johnson

Harry Johnson war der Zuweisungsredakteur für eTurboNews seit fast 20 Jahren. Er lebt in Honolulu, Hawaii und stammt ursprünglich aus Europa. Er schreibt und berichtet gerne über die Nachrichten.

Hinterlasse einen Kommentar