24/7 eTV BreakingNewsShow : Klicken Sie auf die Lautstärketaste (unten links im Videobildschirm)
Aktuelle europäische Nachrichten Regierungsnachrichten Gesundheitsnachrichten News Presseankündigungen Wiederaufbau Nachhaltigkeitsnachrichten Tourismus Travel Wire-News

Wie können Tourismusorganisationen nachhaltige Praktiken fördern?

etc
etc
Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

Die European Travel Commission (ETC), die 33 nationale Tourismusorganisationen in Europa vertritt, hat das neue Handbook on Encouraging Sustainable Tourism Practices veröffentlicht – ein Leitfaden, der erklärt, wie nationale und lokale Tourismusorganisationen Tourismusakteure auf allen Ebenen dazu ermutigen können, nachhaltige Tourismuspraktiken zu integrieren ihren täglichen Betrieb. 

Drucken Freundlich, PDF & Email
  • Politische Entscheidungsträger, Destinationsmanagement-Organisationen, die Tourismusbranche, lokale Gemeinschaften und Besucher müssen jeweils eine Rolle bei der Transformation der Branche spielen
  • Neues ETC-Handbuch bringt Klarheit darüber, wie Tourismusorganisationen nachhaltige Praktiken fördern können
  • COVID-19 hat sowohl Unternehmen als auch Verbraucher dazu gebracht, anders zu denken, wobei Nachhaltigkeit jetzt ein wichtiger Faktor bei Kaufentscheidungen ist

Mit einem erneuten Fokus auf die Einführung von Praktiken, die die negativen Auswirkungen des Tourismus als Folge von COVID-19 reduzieren, enthält das Handbuch wertvolle Fallstudien von weltweiten Unternehmen und Reisezielen, die in der Vergangenheit erfolgreich wirtschaftlich, sozial und umweltverträglichere Tourismuspraktiken entwickelt haben Jahre.

Die zwanzig im Handbuch enthaltenen Fallstudien beleuchten, wie europäische und andere Reiseziele weltweit nachhaltige Ansätze in ihren Reise- und Tourismussektor einbetten, zusammen mit wichtigen Erkenntnissen für nationale Tourismusorganisationen (NTOs) und Destination Management Organizations (DMOs).

Prinzipien in die Praxis umsetzen, die Europäische Reisekommission (ETC) ist der Ansicht, dass die nationalen und lokalen Tourismusorganisationen Europas eine wichtige Rolle dabei spielen, ihre Interessengruppen zusammenzubringen, um eine gemeinsame Vision für die Umsetzung eines nachhaltigen Tourismus zu entwickeln.

Diese Vision ermutigt sie, mit kommerziellen und akademischen Partnern sowie dem öffentlichen Sektor und Industrieverbänden zusammenzuarbeiten, um wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen und Wege aufzuzeigen, wie Europas Besucher vor und während ihrer Reise umwelt- und gemeinschaftsfreundlichere Entscheidungen treffen können. 

Das Handbuch erkennt auch an, dass Reise- und Tourismusorganisationen, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die Maßnahmen ergreifen wollen, oft Schwierigkeiten haben, sich in der komplexen Palette von Akkreditierungssystemen, Überwachungssystemen, Finanzierungsmechanismen, Kampagnen und sogar Geräte, die im Nachhaltigkeits-„Raum“ existieren. Beispiele für verantwortungsvolle Praktiken sowie eine Reihe praktischer Empfehlungen werden in dem Handbuch vorgestellt, das jetzt kostenlos von der ETC-Website heruntergeladen werden kann.

In seinem Kommentar zu der Veröffentlichung sagte Luís Araújo, Präsident von ETC: „Destinationen spielen eine entscheidende Rolle bei der Stärkung der Position Europas und bei der Transformation zu einer Welt nach der Pandemie. Zu diesem Zweck erwartet ETC, dass dieses Handbuch den Wissensaustausch fördert und als Vehikel für NTOs und DMOs dient, um ihre Reiseziele langfristig nachhaltiger und widerstandsfähiger zu machen. Dieses Handbuch bietet eine Plattform für den Austausch evidenzbasierter Fallstudien und Maßnahmen, die möglicherweise von Reisezielen umgesetzt werden könnten, um sowohl die touristische Angebots- als auch die Nachfrageseite zu einem verantwortungsbewussten Handeln zu ermutigen. Wir glauben, dass dieses Handbuch europäische Reiseziele in ihren Bemühungen unterstützen wird, einen umweltfreundlicheren Tourismussektor aufzubauen, der in den kommenden Jahren gleichermaßen der lokalen Wirtschaft und den Gemeinden zugute kommt.“

COVID-19 zwingt Unternehmen und die Öffentlichkeit, anders zu denken

Die Annahme von Praktiken, die die negativen Auswirkungen des Tourismus reduzieren, war schon immer stark, jedoch hat die Pandemie einen Katalysator für große Veränderungen mit einer beträchtlichen Anzahl von Angebots- und Nachfragetrends geliefert, die zeigen, dass Nachhaltigkeit ein wichtiger Faktor für die Kaufentscheidungen von Reisenden ist und ein Schlüsselfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Tourismusunternehmen. Die Pandemie hat die Akteure des Tourismussektors gezwungen, diese Trends zu nutzen und nachhaltige Prinzipien in Reisezielen jeder Größe zu verankern.

Das Handbuch ist frei verfügbar.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Jürgen T Steinmetz

Jürgen Thomas Steinmetz ist seit seiner Jugend in Deutschland (1977) kontinuierlich in der Reise- und Tourismusbranche tätig.
Er gründete eTurboNews 1999 als erster Online-Newsletter für die weltweite Reisetourismusbranche.

Hinterlasse einen Kommentar