24/7 eTV BreakingNewsShow : Klicken Sie auf die Lautstärketaste (unten links im Videobildschirm)
Aktuelle internationale Nachrichten Reise-Nachrichten brechen Regierungsnachrichten Jamaika Eilmeldungen News Menschen Tourismus Reiseziel-Update Travel Wire-News

Schatz. Edmund Bartlett macht Magie für das jamaikanische Volk und den Welttourismus

Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

"Du hast es geschafft!" sollte die Antwort von Jamaikas Tourismusminister Hon. Edmund Bartlett. Trotz schwerwiegender Reisewarnungen und Rekord-COVID-Ausbrüche in Jamaikas Hauptquellmarkt – den Vereinigten Staaten – gelang es dem Inselstaat, hohe Tourismuszahlen zu verzeichnen. Eine gut geführte und sichere Reise- und Tourismusbranche scheint trotz unmöglicher Umstände positiv zu funktionieren.

Drucken Freundlich, PDF & Email
  • Jamaika hat seit Jahresbeginn 1.2 Milliarden US-Dollar mit 1.1 Millionen Besucherankünften verdient.
  • Laut UNWTO erhielt Jamaika rund 4.23 Millionen internationale Besucherankünfte im Jahr 2019, und nur 800,000 im gesamten Jahr 2020.
  • 1.1 Millionen Besucher in 9 Monaten in diesem Jahr ist eine fantastische Leistung, die Reise und Tourismus in Jamaika in unmöglichen Zeiten wieder aufleben lässt.

Die neuesten Zahlen wurden von Tourismusminister Hon. Edmund Bartlett, bei einem Jamaika-Informationsdienst, „Think Tank“, am Dienstag in der Zentrale der Agentur in Kingston.

"Diese Leistung führt zu einer 22-prozentigen Steigerung unserer Einnahmen um etwa 212 Millionen US-Dollar, und unsere Ankünfte sind von 800,000 im letzten Jahr auf 1.1 Millionen in diesem Jahr gestiegen", bemerkte er.

Er sagte, dass die meisten Besucher der Insel aus den Vereinigten Staaten (USA) stammten, da andere Märkte wie das Vereinigte Königreich (UK) und Kanada verschiedene Beschränkungen des Coronavirus (COVID-19) aufwiesen, die das Reisen von Personen verhinderten.

Minister Bartlett wies darauf hin, dass die Branche mit dem Anstieg der Einnahmen und der Besucherzahlen eine entscheidende Rolle bei der Erholung des Landes nach der Pandemie spielt.

„Wir haben mehr als 60,000 Arbeiter an ihre Arbeitsplätze zurückgebracht, die durch die Pandemie verloren gingen“, bemerkte er.

Er sagte, dass die Branche im Wiederherstellungsprozess von COVID-19 „klug“ gewesen sei und sich auf Nachhaltigkeit „als Herzstück des weiteren Wegs“ konzentriert habe.

„Es gibt daher keine bessere Branche, um die Einnahmen für Jamaika zu steigern, Arbeitsplätze wiederherzustellen und neue Möglichkeiten in Gemeinden im ganzen Land zu schaffen, als die Tourismusbranche“, sagte Minister Bartlett.

#wiederaufbaureisen

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Jürgen T Steinmetz

Jürgen Thomas Steinmetz ist seit seiner Jugend in Deutschland (1977) kontinuierlich in der Reise- und Tourismusbranche tätig.
Er gründete eTurboNews 1999 als erster Online-Newsletter für die weltweite Reisetourismusbranche.

Hinterlasse einen Kommentar