Aktuelle europäische Nachrichten Aktuelle internationale Nachrichten Reise-Nachrichten brechen Geschäftsreise Meetings News Menschen Tourismus Travel Wire-News Eilmeldungen aus Großbritannien

Londoner nutzen jetzt eher Reisebüros als vor der Pandemie

Die Reisebranche trifft sich endlich wieder beim WTM London
Die Reisebranche trifft sich endlich wieder beim WTM London
Geschrieben von Harry Johnson

Reisebüros waren die unbesungenen Helden der Pandemie – monatelang ohne Bezahlung arbeiten, umbuchen, erstatten und den Traumurlaub der Menschen neu organisieren.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Die Verwirrung um die sich ständig ändernden Reisebestimmungen im Zusammenhang mit COVID drängt Urlauber in bestimmten Teilen des Landes zu Reisebüros, die sie richtig beraten können, anstatt zu riskieren, bei einer DIY-Buchung etwas falsch zu machen, zeigt eine heute (Montag, 1. November) von WTM London veröffentlichte Studie .

Londoner wenden sich am ehesten an Reiseprofis, wobei mehr als jeder Fünfte angibt, ab sofort einen Agenten zu beauftragen, zeigt der WTM Industry Report, der auf der WTM London, der weltweit führenden Veranstaltung der Reisebranche, vorgestellt wurde nächsten drei Tage (Montag 1. - Mittwoch 3. November) bei ExCeL – London.

Auf die Frage: Hat die durch die Pandemie verursachte Verwirrung um das Reisen dazu geführt, dass Sie zukünftige Reisen eher über ein Reisebüro buchen? 22 % der Londoner gaben an, dass sie dies eher tun würden, dicht gefolgt von 18 % in Schottland und Wales.

12% der Befragten aus Yorkshire und Humberside und 13% aus dem Nordosten und Südosten (außerhalb von London) gaben an, dass sie eher ein Reisebüro nutzen würden, wie der Bericht von 1,000 britischen Verbrauchern zeigt.

Unter 44-Jährige buchen seit Beginn der COVID-Krise eher bei einem Agenten, mit 20 % der 18- bis 21-Jährigen; 21% der 22-24-Jährigen und 22% der 35-44-Jährigen sagen, dass sie einen Agenten fragen würden.

Im Vergleich dazu gaben 13 % der 45- bis 54-Jährigen, 12 % der 55- bis 64-Jährigen und 14 % der über 65-Jährigen an, dass sie seit vor der Pandemie häufiger bei einem Reisebüro buchen.

WTM London Exhibition Director Simon Press sagte: „Die Forschungsergebnisse sind eine gute Nachricht für Reisebüros. WTM London sagt seit langem, dass Reisebüros hier sind, um zu bleiben.

„Reisebüros waren die unbesungenen Helden der Pandemie – monatelang ohne Bezahlung arbeiten, umbuchen, erstatten und die Traumferien der Menschen neu organisieren.

„Sie mussten auch die sich ständig ändernden Regeln im Auge behalten – nicht nur, welche Länder auf der grünen, gelben oder roten Liste stehen oder standen, sondern auch, ob diese Länder tatsächlich für britische Besucher geöffnet sind und ob sie auf der Liste stehen.“ Liste der „sicheren“ Reiseziele des Foreign Commonwealth and Development Office (FCDO).

„Außerdem müssen Agenten die Regeln zu COVID-Tests und Einreisebestimmungen für einzelne Länder einhalten. Kein Wunder, dass Agenten uns alle sagen, dass sie härter arbeiten als je zuvor.

„Viele Agenten haben auch Anfragen von Leuten bearbeitet, die nicht bei ihnen gebucht haben – die entweder direkt bei einer Firma gebucht haben, die sie später nicht mehr erreichen konnten, wenn etwas schief gelaufen ist, oder eine DIY-Buchung gemacht haben und nicht festgefahren sind.

„Die Tatsache, dass die Leute den Wert der Agenten verstehen und schätzen, ist großartig zu sehen.“

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Harry Johnson

Harry Johnson war der Zuweisungsredakteur für eTurboNews seit fast 20 Jahren. Er lebt in Honolulu, Hawaii und stammt ursprünglich aus Europa. Er schreibt und berichtet gerne über die Nachrichten.

Hinterlasse einen Kommentar