Reise-Nachrichten brechen Geschäftsreise Regierungsnachrichten Gesundheitsnachrichten News Menschen Verantwortlich Sicherheit Tourismus Reiseziel-Update Travel Wire-News Gerade angesagt Aktuelle Nachrichten aus den USA

Die USA werden nach Neujahr das COVID-19-Impfstoffmandat für Privatunternehmen durchsetzen

Die USA werden nach Neujahr das COVID-19-Impfstoff-Mandat für private Unternehmen durchsetzen.
Die USA werden nach Neujahr das COVID-19-Impfstoff-Mandat für private Unternehmen durchsetzen.
Geschrieben von Harry Johnson

Es ist wichtig zu verstehen, dass es immer noch so viele Arbeitnehmer gibt, die nicht geschützt sind und weiterhin gefährdet sind, an COVID-19 schwer zu erkranken oder zu sterben.

Drucken Freundlich, PDF & Email
  • Die USA werden ab dem 4. Januar damit beginnen, eine obligatorische Coronavirus-Impfung für Arbeitnehmer im Privatsektor durchzusetzen.
  • Die Nichteinhaltung des Impfstoffmandats wird für Unternehmen mit einer Geldstrafe von ungefähr 14,000 US-Dollar pro Verstoß geahndet.
  • Die Geldstrafen werden mit mehreren Verstößen eskalieren, sagten hochrangige Beamte.

Der Weißen Haus gaben heute bekannt, dass die USA ab dem 19.

Die obligatorische Coronavirus-Impfung für Unternehmen wird laut dem Pressedienst des Weißen Hauses nach Neujahr durchgesetzt. Diejenigen, die nicht geimpft sind, müssen wöchentlich getestet werden.

„Es ist wichtig zu verstehen, dass es immer noch so viele Arbeitnehmer gibt, die nicht geschützt sind und weiterhin dem Risiko ausgesetzt sind, schwer krank zu werden oder an COVID-19 zu sterben“, heißt es in der Erklärung des Pressedienstes des Weißen Hauses.

Die Nichteinhaltung des COVID-19-Impfstoffmandats führt zu schweren Strafen für Unternehmen, die mit einer ungefähren Geldstrafe von 14,000 USD pro Verstoß rechnen müssen.

Die Geldbußen werden bei mehreren Verstößen erhöht, Senior Weißen Haus Beamte sagten. Es war nicht sofort klar, ob Arbeitnehmer entlassen werden könnten, wenn sie Impfungen oder Tests ablehnen.

Die Impfpflicht für Bundesunternehmer wurde um einen Monat verschoben und wird ab demselben Datum durchgesetzt.

„Bis zum 4. Januar 2022 müssen [Gesundheits-]Einrichtungen sicherstellen, dass alle Mitarbeiter die notwendigen Impfungen erhalten haben, um vollständig geimpft zu werden – entweder zwei Dosen Pfizer, zwei Dosen Moderna oder eine Dosis Johnson & Johnson.“ Weißen Haus sagte ein hoher Beamter.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Harry Johnson

Harry Johnson war der Zuweisungsredakteur für eTurboNews seit fast 20 Jahren. Er lebt in Honolulu, Hawaii und stammt ursprünglich aus Europa. Er schreibt und berichtet gerne über die Nachrichten.

Hinterlasse einen Kommentar