Aktuelle europäische Nachrichten Aktuelle internationale Nachrichten Reise-Nachrichten brechen Geschäftsreise Verbrechen Regierungsnachrichten News Norwegen Eilmeldungen Menschen Sicherheit Tourismus Travel Wire-News Gerade angesagt

Terroranschlag in Oslo: Polizist verletzt, bewaffneter Angreifer getötet

Messerangriff in Oslo: Polizist verletzt, Angreifer getötet.
Messerangriff in Oslo: Polizist verletzt, Angreifer getötet.
Geschrieben von Harry Johnson

Das Motiv des Verdächtigen ist noch nicht bekannt, obwohl der Mann laut Augenzeugen während des Angriffs „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) rief.

Drucken Freundlich, PDF & Email
  • Ein Mann ohne Hemd greift Osloer mit einem großen Messer an, während er „Allahu Akbar“ ruft.
  • Der Angreifer geriet in eine Auseinandersetzung mit einem Polizisten im Auto und wurde von einem anderen Beamten erschossen.
  • Ein wahnsinniger Angreifer soll aus der südrussischen Region Tschetschenien nach Norwegen eingetroffen sein.

Oslo Ein Polizist war verletzt worden, als ein Mann ohne Hemd und mit einem großen Messer am helllichten Tag Einwohner der norwegischen Hauptstadt angriff, bevor er von Polizeibeamten erschossen wurde.

Das Motiv des Verdächtigen ist noch nicht bekannt, obwohl der Mann laut Augenzeugen während des Angriffs „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) rief.

Im Internet geteiltes Filmmaterial und Fotos zeigen, wie ein Polizeifahrzeug einen Mann ohne Hemd in der norwegischen Hauptstadt rammt, während er ein Messer schwingt und Berichten zufolge Passanten bedroht.

Nachdem er vom Polizeiauto nach hinten geschleudert wurde, gelang es dem Messerschützen, wieder auf die Beine zu kommen und die Beifahrertür des Polizeifahrzeugs zu öffnen. Zu diesem Zeitpunkt schien er eine Auseinandersetzung mit einem sitzenden Beamten zu führen, bevor ein Kollege mit einer Waffe auftauchte und den Angreifer erschoss.

Der Einsatzleiter der norwegischen Polizei, Torgeir Brenden, sagte, der Mann sei bereit, eine weitere Person zu erstechen, als ihn das Polizeiauto angefahren habe. „Er wollte gerade Leute auf der Straße angreifen, als die Polizei kam und sie stoppen ließ“, sagte Brenden.

"Zwei Personen waren beteiligt, und die Polizei hat sich um sie gekümmert, so gut sie konnte", sagte der Polizeichef, ohne näher darauf einzugehen. Es wird davon ausgegangen, dass ein Beamter verletzt wurde, jedoch nicht schwer. Brenden sagte, dass niemand sonst verletzt wurde, fügte jedoch hinzu: "Wir können uns vorstellen, dass er vorhatte, mehr anzugreifen."

Die Polizei bestätigte, dass sich der Vorfall gegen 9 Uhr Ortszeit im Stadtteil Bislett ereignete Oslo. Der Zustand des Verdächtigen wurde nicht bestätigt, obwohl einige Berichte darauf hindeuten, dass er noch am Tatort starb.

Norwegischen Medien zufolge wurde der Messermann im Dezember 2020 für schuldig befunden, am 4. Juni 2019 einen weiteren halbnackten Messerangriff begangen zu haben. Der Angreifer, der während des Angriffs 2019 Berichten zufolge „Allahu akbar“ rief, wurde von einer Polizeipistole betäubt und festgenommen. Er wurde zu einer obligatorischen psychiatrischen Behandlung und einer Geldstrafe verurteilt. Der Mann wuchs in Russlands Südrepublik Tschetschenien auf.

Der Angriff kommt nach einem Vorfall in Cannes, Frankreich Am Montag öffnete ein mit einem Messer bewaffneter Mann die Tür eines Polizeiautos und griff einen der drei Beamten im Inneren an. Der Messerschütze, der angeblich etwas über „den Propheten“ gesagt hatte, wurde von einem der anderen Beamten erschossen. Ein Beamter erlitt Verletzungen.

Im Oktober tötete ein muslimischer Konvertit in der norwegischen Stadt Kongsberg bei einem Amoklauf mit Pfeil und Bogen fünf Menschen.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Harry Johnson

Harry Johnson war der Zuweisungsredakteur für eTurboNews seit fast 20 Jahren. Er lebt in Honolulu, Hawaii und stammt ursprünglich aus Europa. Er schreibt und berichtet gerne über die Nachrichten.

Hinterlasse einen Kommentar