Fluggesellschaften Flughafen Luftfahrt Aktuelle internationale Nachrichten Reise-Nachrichten brechen Geschäftsreise Investments News Menschen Katar Eilmeldungen Verantwortlich Nachhaltigkeitsnachrichten Technology Tourismus Transportwesen Travel Wire-News

Qatar Airways tritt als erste Fluggesellschaft der IATA CO2NNECT-Plattform bei

Qatar Airways tritt als erste Fluggesellschaft der IATA CO2NNECT-Plattform bei.
Qatar Airways tritt als erste Fluggesellschaft der IATA CO2NNECT-Plattform bei.
Geschrieben von Harry Johnson

Das Pilotprojekt wurde auf vier (4) Strecken gestartet und soll auf den Rest des Frachtnetzes von über sechzig (60) Frachterzielen und mehr als einhundertvierzig (140) Passagierzielen weltweit ausgeweitet werden.

Drucken Freundlich, PDF & Email
  • Das Programm setzt einen weltweiten Meilenstein zur Dekarbonisierung der Luftfracht.
  • Qatar Airways Cargo möchte eine Vorreiterrolle bei der Erfüllung der Kundenerwartungen an die höchsten Standards der ökologischen Nachhaltigkeit einnehmen.
  • Das Pilotprojekt verwendet eine Best Practice der IATA-Branche zur Berechnung der CO2-Emissionen pro Fracht-kg.

In Partnerschaft mit der Internationaler Luftverkehrsverband (IATA), Qatar Airways Cargo, die Frachtabteilung von Qatar Airways-Gruppe, wird der erste Frachtführer, der sich der IATA CO2NNECT-Plattform und bietet seinen Kunden eine maßgeschneiderte Umweltlösung. Kühne+Nagel, eine der weltweit führenden Speditionen, wird im Sinne ihres Nachhaltigkeitsengagements Erstkunde der Plattform. Im Rahmen dieser Partnerschaft hat Qatar Airways Cargo am 01. November 2021 die ersten klimaneutralen Luftfrachtsendungen von Doha nach Frankfurt, Zaragoza, Lüttich und Paris durchgeführt.

Dieses neue Kapitel des freiwilligen COXNUMX-Kompensationsprogramms, das unter dem Dach der IATA aufgebaut wird, stellt einen Branchenmeilenstein zur Beschleunigung der Dekarbonisierung des Luftverkehrs dar und ermöglicht Luftfrachtsendungen, klimaneutral zu werden, indem eine integrierte COXNUMX-Berechnungs- und Kompensationslösung zwischen Qatar Airways, Verlader und Speditionen wie Kühne+Nagel. Es wird seinen Kunden die Gewissheit geben, dass die zum Ausgleich dieser Emissionen erworbenen Gutschriften aus Projekten stammen, die unabhängig verifizierte COXNUMX-Reduktionen sowie umfassendere ökologische und soziale Vorteile bieten.

Das Pilotprojekt wurde auf vier (4) Strecken gestartet und soll auf den Rest des Frachtnetzes von über sechzig (60) Frachterzielen und mehr als einhundertvierzig (140) Passagierzielen weltweit ausgeweitet werden. Der Pilot verwendet eine IATA Best Practice der Branche zur Berechnung der CO2-Emissionen pro Fracht-kg. Mit diesem Programm können Frachtkunden die mit den Luftfrachtsendungen verbundenen Emissionen einfach ausgleichen, um ihre Verpflichtungen zur ökologischen Nachhaltigkeit zu erfüllen. Es werden nur verifizierte, hochwertige und ICAO CORSIA (Carbon Offsetting and Reduction Scheme for International Aviation) berechtigte Ausgleichszahlungen verwendet.

Qatar Airways-Gruppe Chief Executive, Seine Exzellenz Herr Akbar Al Baker, sagte: „Da Qatar Airways erstmals im Jahr 2020 ihr COXNUMX-Kompensationsprogramm für Passagiere auf den Weg brachte, freuen wir uns, ihnen nun die Möglichkeit anbieten zu können, die Luftfracht in einem CO .-2 in die Zukunft neutral. Qatar Airways Cargo war schon immer führend bei Brancheninitiativen. Ich bin stolz auf unsere Bemühungen, die Luftfahrtindustrie dabei zu unterstützen, die ehrgeizigen Ziele zur Reduzierung der COXNUMX-Emissionen zu erreichen.“

Willie Walsh, IATA's Generaldirektor: „Das Branchenziel, bis 2050 Netto-Null-Kohlenstoffemissionen zu erreichen, gilt sowohl für Passagiere als auch für Fracht. Es erfordert auch, dass alle Interessengruppen in der Branche zusammenarbeiten und innovative Lösungen annehmen. Herzlichen Glückwunsch an Qatar Airways Cargo als Erster, der CO2NNECT implementiert hat, und an Kühne+Nagel als Erstkunde. Während sich die Welt zum COP26-Treffen versammelt, um die globalen Pläne zur COXNUMX-Reduktion zu stärken, zeigt die Einführung dieser Kompensationslösung unser branchenweites Engagement für nachhaltige Luftfracht.“

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Harry Johnson

Harry Johnson war der Zuweisungsredakteur für eTurboNews seit fast 20 Jahren. Er lebt in Honolulu, Hawaii und stammt ursprünglich aus Europa. Er schreibt und berichtet gerne über die Nachrichten.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentare