Klicken Sie hier, wenn dies Ihre Pressemitteilung ist!

Caldolor zur Schmerzlinderung vor der Operation zugelassen

Geschrieben von Linda S. Hohnholz

Ein nicht-narkotisches Schmerzmittel kann jetzt kurz vor der Operation verabreicht werden, damit die Patienten mit deutlich weniger Schmerzen von ihrem Eingriff aufwachen können.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Cumberland Pharmaceuticals Inc., ein Spezialpharmaunternehmen, gab heute bekannt, dass die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) die erweiterte Kennzeichnung von Caldolor®, einer intravenös verabreichten Formulierung von Ibuprofen, genehmigt hat, die nun auch die präoperative Anwendung umfasst.         

Das neu von der FDA genehmigte Etikett enthält Informationen zu Indikationen und Verwendung des Produkts, geeignete Patientenpopulationen, Ergebnisse klinischer Studien, potenzielle Nebenwirkungen, Details zur Patientensicherheit und Anweisungen zur Anwendung bei schwangeren Frauen, Kindern und anderen Bevölkerungsgruppen.

Zur Unterstützung dieser erweiterten Anwendung von Caldolor bestätigte eine Studie zu orthopädischen chirurgischen Schmerzen die signifikante Schmerzreduktion, wenn das Produkt alle sechs Stunden (vor der Operation begonnen) mit zusätzlichem Morphin verabreicht wurde, das nach Bedarf verfügbar war. Insgesamt 185 Patienten wurden randomisiert und entweder mit Caldolor® 800 mg oder Placebo alle sechs Stunden (begonnen präoperativ) und nach Bedarf mit Morphin behandelt.

Die Wirksamkeit wurde als statistisch signifikant stärkere Verringerung der Schmerzintensität über 24 Stunden postoperativ bei mit Caldolor® behandelten Patienten im Vergleich zu denen, die Placebo erhielten, nachgewiesen.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Linda S. Hohnholz

Linda Hohnholz ist Chefredakteurin von eTurboNews für viele Jahre.
Sie liebt es zu schreiben und achtet auf Details.
Sie ist auch für alle Premium-Inhalte und Pressemitteilungen verantwortlich.

Hinterlasse einen Kommentar