Afrikanische Tourismusbehörde Fluggesellschaften Flughafen Luftfahrt Aktuelle europäische Nachrichten Aktuelle internationale Nachrichten Reise-Nachrichten brechen Geschäftsreise Regierungsnachrichten Gesundheitsnachrichten Gastgewerbe Menschenrechte News Leute Wiederaufbau Verantwortlich Sicherheit Tourismus Transportwesen Travel Wire-News

33 Länder kündigen neue Reiseverbote und -beschränkungen an

33 Länder kündigen neue Reiseverbote und -beschränkungen an
33 Länder kündigen neue Reiseverbote und -beschränkungen an
Geschrieben von Harry Johnson

Der Schweregrad der Grenzkontrollen variiert von Land zu Land, wobei einige Staaten ihre Grenzen vollständig schließen, während andere nur die COVID-19-Testprotokolle an der Grenze verschärfen.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Das neu entdeckte Omicron Die Ausbreitung des Coronavirus hat viele Staaten gezwungen, ihre Grenzen dringend für einige oder alle ausländischen Ankünfte zu schließen.

Um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern Omicron Variante in ihr Hoheitsgebiet haben mittlerweile 33 Länder weltweit völlige Reiseverbote oder verschärfte Reisebeschränkungen unterschiedlichen Grades angekündigt.

Der Schweregrad der Grenzkontrollen variiert von Land zu Land, wobei China, Israel, Marokko und Japan ihre Grenzen vollständig schließen, während andere Staaten die COVID-19-Testprotokolle nur an der Grenze verschärfen.

Vollständige ausländische Einreiseverbote

  • China - China hatte bereits strenge Grenzkontrollen eingeführt, wobei nur Bürger und Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis ins Land durften.
  • Israel - Israel verbot Ausländern für 14 Tage die Einreise. Israelische Staatsbürger können in das Land zurückkehren, müssen jedoch unter Quarantäne gestellt werden, selbst wenn sie vollständig geimpft sind.
  • Japan - Japan hat für einen Monat seine Grenzen für Nicht-Staatsbürger geschlossen, dazu gehören auch ausländische Austauschstudenten und Geschäftsreisende.
  • Marokko - Marokko hat für zwei Wochen alle ankommenden Flüge gestrichen.
Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Harry Johnson

Harry Johnson war der Zuweisungsredakteur für eTurboNews seit fast 20 Jahren. Er lebt in Honolulu, Hawaii und stammt ursprünglich aus Europa. Er schreibt und berichtet gerne über die Nachrichten.

Hinterlasse einen Kommentar