Fluggesellschaften Flughafen Verbände Nachrichten Luftfahrt Aktuelle europäische Nachrichten Aktuelle internationale Nachrichten Reise-Nachrichten brechen Geschäftsreise News Leute Wiederaufbau Verantwortlich Tourismus Transportwesen Travel Wire-News

IATA: Weltweite Luftfrachtnachfrage steigt im Oktober um 9.4 %

IATA: Weltweite Luftfrachtnachfrage steigt im Oktober um 9.4 %
IATA: Weltweite Luftfrachtnachfrage steigt im Oktober um 9.4 %
Geschrieben von Harry Johnson

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen unterstützen weiterhin das Wachstum der Luftfracht, sind jedoch etwas schwächer als in den Vormonaten.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Der internationale Luftverkehrsverband (IATA) Die im Oktober 2021 veröffentlichten Daten für die weltweiten Luftfrachtmärkte zeigen, dass die Nachfrage weiterhin deutlich über dem Vorkrisenniveau lag und die Kapazitätsbeschränkungen leicht nachgelassen haben.   

Da Vergleiche zwischen den Monatsergebnissen 2021 und 2020 durch die außergewöhnlichen Auswirkungen von COVID-19 verzerrt sind, beziehen sich alle nachstehenden Vergleiche, sofern nicht anders angegeben, auf Oktober 2019, der einem normalen Nachfragemuster folgte.

  • Die weltweite Nachfrage, gemessen in Frachttonnenkilometern (CTK), stieg gegenüber Oktober 9.4 um 2019 % (10.4 % für internationale Operationen). 
  • Die Kapazitätsengpässe haben sich leicht gelockert, bleiben aber 7.2 % unter dem Niveau vor COVID-19 (Oktober 2019) (-8.0 % für internationale Operationen). 

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen unterstützen weiterhin Luftfracht Wachstum, sind aber etwas schwächer als in den Vormonaten. Mehrere Faktoren sind zu beachten: 

  • Unterbrechungen der Lieferkette und die daraus resultierenden Lieferverzögerungen haben zu langen Lieferzeiten der Lieferanten geführt. Dies führt in der Regel dazu, dass Hersteller den Luftverkehr nutzen, der schneller ist, um die während des Produktionsprozesses verlorene Zeit zurückzugewinnen. Der globale Supplier Delivery Time Purchasing Managers Index (PMI) erreichte im Oktober mit 34.8 ein Allzeittief; Werte unter 50 sind für Luftfracht günstig.
  • Die relevanten Komponenten der PMIs für Oktober (neue Exportaufträge und Produktionsleistung) verlangsamen sich seit Mai allmählich, bleiben aber im günstigen Bereich. 
  • Das Verhältnis von Lagerbestand zu Umsatz bleibt vor den Spitzenereignissen des Einzelhandels zum Jahresende wie Weihnachten niedrig. Dies ist positiv für die Luftfracht, da sich die Hersteller der Luftfracht zuwenden, um die Nachfrage schnell zu decken. 
  • Der weltweite Warenhandel und die Industrieproduktion liegen weiterhin über dem Vorkrisenniveau. 
  • Die Kostenwettbewerbsfähigkeit der Luftfracht gegenüber der Containerschifffahrt bleibt günstig. 
Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Harry Johnson

Harry Johnson war der Zuweisungsredakteur für eTurboNews seit fast 20 Jahren. Er lebt in Honolulu, Hawaii und stammt ursprünglich aus Europa. Er schreibt und berichtet gerne über die Nachrichten.

Hinterlasse einen Kommentar