Neue medikamentöse Behandlung von fortgeschrittenen soliden Tumoren

„Die Genehmigung unseres IND-Antrags für NUV-868 ist ein wichtiger Meilenstein für Nuvation Bio, da dies der vierte IND in den letzten 14 Monaten in unserer umfassenden Pipeline innovativer Krebstherapeutika ist, die auf mehrere Tumorarten abzielen“, sagte David Hung, MD, Gründer , Präsident und Chief Executive Officer von Nuvation Bio. „Wir sind ermutigt von der Selektivität und potenziell verbesserten Verträglichkeit, die NUV-868 in präklinischen Studien gezeigt hat, und wir freuen uns darauf, das Programm Mitte 1 in Phase 2022 der Entwicklung zu bringen.“

NUV-868 hemmt BRD4, ein Schlüsselmitglied der BET-Familie, das epigenetisch Proteine ​​reguliert, die Tumorwachstum und -differenzierung kontrollieren. NUV-868 ist so konzipiert, dass es für BD2 selektiver ist als für BD1, um die therapeutisch limitierenden Toxizitäten anderer BRD4-Inhibitoren wie gastrointestinale (GI) und Knochenmarktoxizitäten zu vermeiden. Präklinische Studien haben gezeigt, dass NUV-868 fast 1,500-mal selektiver für BD2 ist als BD1. Nicht-selektive BD1/2-Hemmer in der Entwicklung wurden mit Verträglichkeitsproblemen in Verbindung gebracht, möglicherweise aufgrund einer zu starken BD1-Hemmung.

Mit der Zulassung dieses IND für NUV-868 bei fortgeschrittenen soliden Tumoren wird Nuvation Bio eine Phase-1/2-Studie mit NUV-868 als Monotherapie und in Kombination mit Olaparib oder Enzalutamid bei mehreren Tumorarten einleiten. Dieses Protokoll (NUV-868-01) beginnt mit einer Phase-1-Monotherapie-Dosiseskalationsstudie bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren. Anschließend wird eine Phase-1b-Studie eingeleitet, in der NUV-868 in Kombination mit Olaparib bei zuvor behandelten Patienten mit Eierstockkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, mCRPC und TNBC und in Kombination mit Enzalutamid bei mCRPC-Patienten untersucht wird, gefolgt von einer Phase-2b-Studie zur weiteren Untersuchung der Sicherheit und Wirksamkeit sobald die empfohlene Phase-2-Kombinationsdosis bestimmt ist. Außerdem wird eine Phase-2-Monotherapiestudie bei mCRPC-Patienten eingeleitet, um die Sicherheit und Wirksamkeit weiter zu untersuchen.

Drucken Freundlich, PDF & Email

In Verbindung stehende News