Seltene Cannabisverbindungen, die nachweislich eine Covid-19-Infektion verhindern

Die Forscher der Oregon State University fanden heraus, dass zwei Cannabinoidsäuren, CBGA und CBDA, an das Spike-Protein des Virus binden, den Eintritt in die Zelle verhindern und eine Infektion insgesamt verhindern. Dieser Befund ist angesichts der Nachfrage nach alternativen oder ergänzenden Methoden zum Schutz vor Covid-19 besonders bemerkenswert.

Hanfextrakte CBD und CBG werden seit langem wegen ihrer verschiedenen Gesundheits- und Wellnessvorteile verwendet. Weniger bekannte Säureverbindungen wie CBDA und CBGA sind aufgrund des intensiven Prozesses, der zu ihrer Isolierung erforderlich ist, schwieriger auf dem Markt zu finden. Die patentierte wasserbasierte Extraktionsmethode von Essentia behält CBDA und CBGA effektiv in ihrem Original mit einer Reinheit von bis zu 99 %, ohne dabei schädliche Lösungsmittel zu verwenden.

Die Vorteile der sauren Verbindungen von Hanf sind reichlich vorhanden. Studien weisen auf CBDA und CBGA als wirksame Behandlungsoptionen für unter anderem Angstzustände, Psychosen, chronische Schmerzen und Übelkeit hin.

Drucken Freundlich, PDF & Email

In Verbindung stehende News