Thriller-Produzentin von Marilyn Manson verklagt FilmRise wegen Gewinnabschöpfung

The lawsuit, filed in the New York State Supreme Court, claims that the , which also runs a streaming platform, siphoned profits and thwarted attempts by Asraf to audit financials related to the film’s worldwide distribution. The suit also alleges that FilmRise pulled the film from all markets once Asraf attempted to audit revenues that FilmRise collected from its exploitation of the Manson thriller.

Let Me Make You a Martyr, in dem auch Mark Boone Jr. und Michael Potts mitspielen, erzählt die Geschichte zweier Adoptivgeschwister, die sich verlieben und einen Plan aushecken, um ihren missbräuchlichen Vater zu töten.

Der Kläger behauptet, FilmRise habe sich ständig geweigert, Rechnungslegungsberichte vorzulegen, und auf eine formelle Prüfungsanfrage hin versucht, den Umfang einer Inspektion einzuschränken und schließlich eine Prüfung insgesamt verhindert.

Laut der Klage „versagte FilmRise, dem Kläger Rechenschaft über die Verwertung des Films abzulegen“ und „unterbezahlte Asraf“ in einem dreisten Versuch, seine eigenen Taschen zu füllen.

Asraf wird vertreten durch Maurice D. Pessah und Jason H. Sunshine von der Pessah Law Group, PC (PLG). Der Fall ist Corey Asraf gegen Filmrise IX Harlan, LLC.

Drucken Freundlich, PDF & Email
Keine Tags für diesen Beitrag.