Auto Draft

Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

IATA: Verbesserung der Zugänglichkeit und Einbeziehung in den Flugverkehr

IATA: Verbesserung der Zugänglichkeit und Einbeziehung in den Flugverkehr
IATA: Verbesserung der Zugänglichkeit und Einbeziehung in den Flugverkehr
Profilbild
Geschrieben von Chefredakteur

Letzte Woche hat die Internationaler Luftverkehrsverband (IATA) schloss sein erstes Global Accessibility Symposium ab, die erste Veranstaltung dieser Art, die das Flugerlebnis für Passagiere mit Behinderungen verbessern soll.

Das Symposium wurde von Emirates in ihrer Heimatstadt Dubai veranstaltet und begrüßte Gäste von Fluggesellschaften, Aufsichtsbehörden und Interessengruppen für Barrierefreiheit. Die Veranstaltung steht im Einklang mit einem von den IATA-Mitgliedsfluggesellschaften im Juni 2019 vereinbarten Branchenbeschluss, der sich dazu verpflichtet, das Passagiererlebnis für Reisende mit sichtbaren und unsichtbaren Behinderungen zu verbessern.

„Diese Veranstaltung hat gezeigt, dass Zusammenarbeit und Feedback von entscheidender Bedeutung sind. Durch dieses Treffen und andere Initiativen möchten die Fluggesellschaften einen besseren Dialog zwischen der Industrie, Interessengruppen und Passagieren selbst herstellen. Obwohl die Branche seit einiger Zeit Standards für Menschen mit Behinderungen hat, stellen wir fest, dass es immer noch Lücken gibt und wir mehr tun müssen. Wir freuen uns, auf dieser Reise zu sein, um den Flugverkehr zugänglicher und integrativer zu machen “, sagte Linda Ristagno, Managerin für externe Angelegenheiten bei der IATA.

Neben Referenten von Fluggesellschaften wie British Airways, Delta Air Lines, Emirates und WestJet kamen die Referenten aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Aufsichtsbehörden wie der britischen CAA, der kanadischen Transportagentur und dem brasilianischen Infrastrukturministerium. Interessengruppen wie die Pineda Foundation / World Enabled, das Europäische Netzwerk für barrierefreien Tourismus, die Open Doors Organization und die Queen Elizabeth Foundation for Disabled People; sowie eine Reihe von Industriepartnern, darunter dnata und der Flughafen Heathrow. Vertreter von Apple und Microsoft präsentierten auch die Bedeutung von integrativem Design und technologischer Innovation.

Die Veranstaltung umfasste Keynotes und Podiumsdiskussionen zu einer Vielzahl von Themen zu Barrierefreiheit und Inklusion. Einige der wichtigsten Themen, die während des Symposiums aufgeworfen wurden, waren:

• Globale politische Kohärenz, die für die Arbeit an Zugänglichkeit und Einbeziehung in die Luftfahrt erforderlich ist, einschließlich Luftfahrt- / Bodenprozessen und behördlicher Vorschriften

• Besseres Verständnis für die Anforderungen von Reisenden mit versteckten Behinderungen erforderlich

• Verbesserte und standardisierte Prozesse zur Optimierung des Umgangs mit Mobilitätshilfen, da die Schadensrate zu hoch ist

• Die Bedeutung der Schulung wurde insbesondere für die Rolle der Passagiere erkannt, um sicherzustellen, dass Reisenden mit Behinderungen ein integrativer, einfühlsamer und menschenzentrierter Service geboten wird

• Inkonsistenzen in den Sicherheitsrichtlinien zwischen Flughäfen und Bundesstaaten für Passagiere mit Behinderungen müssen behoben werden

Die Ergebnisse dieser Veranstaltung werden genutzt, um auf der bestehenden IATA-Strategie für Barrierefreiheit aufzubauen, die zu eindeutigen Ergebnissen führt und den Dialog mit Passagieren, Flughäfen und Regierungen fortsetzt.

„Es ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber die Arbeit ist noch nicht erledigt. Von hier aus werden wir die Diskussion weiter erleichtern und die Branchenstrategie verfeinern. Wir brauchen jedoch Regierungen, die helfen, indem sie in Absprache mit der Industrie und den Gruppen für Barrierefreiheit harmonisierte Vorschriften entwickeln, die Klarheit und globale Kohärenz gewährleisten. Die Zusammenarbeit wird dazu beitragen, eine sichere, zuverlässige und würdige Erfahrung zu gewährleisten, die wir diesen Passagieren schulden “, sagte Ristagno.