Reise-Nachrichten brechen News Tourismus Travel Wire-News Tunesien Eilmeldungen Verschiedene Neuigkeiten

24 einheimische Touristen bei Verkehrsunfall in Tunesien getötet

24 Touristen bei Verkehrsunfall in Tunesien getötet
Standard 1
Geschrieben von eTN-Geschäftsführer

Bei einem Verkehrsunfall in Tunesien wurden XNUMX Menschen getötet. T.Das tunesische Innenministerium berichtete, dass 22 Menschen getötet und 21 bei einem Unfall mit einem Touristenbus verletzt wurden. ANach Angaben der Agentur rollte der Bus herum und fuhr in einen Graben.

Es waren 43 Leute darin, die meisten von ihnen waren Schulkinder und Studenten, die auf einer Reise außerhalb der Stadt unterwegs waren. Der Bus fuhr aus der Hauptstadt Tunesiens, gehörte einem der privaten Reisebüros. 

Trotz der Berichterstattung in einigen anderen Nachrichtensendern scheinen ausländische Besucher nicht unter den Opfern zu sein.

Der Bus fuhr in Richtung der Stadt Ayn Darahim, der Vorfall ereignete sich im Nordwesten des Landes. Laut tunesischen Medien besuchte Präsident Kais Saied den Ort der Katastrophe.

Das tunesische Parlament gab eine Erklärung heraus, in der es die Minister für innere Angelegenheiten und Gesundheit aufforderte, die Rettungsaktion zu überwachen und den Familien der Opfer des Unfalls materielle und psychologische Hilfe zu leisten. Das Gesundheitsministerium kündigte seinerseits eine nationale Blutspendenkampagne für die Opfer an. 

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

eTN-Geschäftsführer

eTN Verwalten des Zuweisungseditors.