Auto Draft

Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

Die Kulturhauptstadt Europas beginnt

Maribor
Maribor
Profilbild
Geschrieben von Herausgeber

Das Programm für das Eröffnungswochenende der Kulturhauptstadt Europas wurde heute vor dem Vetrinjski-Hof bekannt gegeben. Die Eröffnungsveranstaltung findet vom 13. bis 15. Januar 2012 statt.

Das Programm für das Eröffnungswochenende der Kulturhauptstadt Europas wurde heute vor dem Vetrinjski-Hof bekannt gegeben. Die Eröffnungsveranstaltung findet vom 13. bis 15. Januar 2012 statt. Die offizielle Eröffnungsfeier wird am Samstag, den 14. Januar von 8 bis 00 Uhr auf dem Platz von Leon Štukelj live von RTV Slowenien übertragen. Hauptredner sind Dr. Danilo Türk, ehrenwerter Sponsor der Kulturhauptstadt Europas und Präsident der Republik Slowenien, und Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit, Sport, Medien und Jugend. Eröffnungszeremonien in Partnerstädten sind zwischen dem 9. Januar und dem 00. Februar geplant.

Suzana Žilič Fišer, PhD, Generaldirektorin, betonte: „Die Eröffnungsfeier symbolisiert den Beginn eines Projekts und den Beginn des Bewusstseins, dass die Bürger von Maribor Teil eines der wichtigsten Projekte auf dem europäischen Kulturspielplatz sind. Der Titel wird mit den Partnerstädten geteilt, und nicht zuletzt mit dem ganzen Land Slowenien, das sein kulturelles Potenzial über seine Grenzen hinweg demonstriert. Lassen Sie dies ein Fest der Stärke sein, die Kultur als Lenkrad der menschlichen Entwicklung hat. “
„Jedes Team, das lange genug trainiert, stellt sein Potenzial in Frage und hofft auf das Beste. Es wartet gespannt auf den ersten Pfiff eines Schiedsrichters. Das Eröffnungswochenende wird ein Beweis dafür sein, dass unser Energieeinsatz nicht umsonst war, da bin ich mir sicher “, fügte Mitja Čander, Programmdirektorin, hinzu.

Das Eröffnungswochenende ist die Vorgruppe des Geschehens, das die Region im Jahr 2012 im weitesten Sinne mit Kultur überschwemmen wird.

„Wir werden mit der Eröffnung von Kulturbotschaften beginnen, die ECOC symbolisch und national über ihre Grenzen hinweg tragen. Die Haupteröffnungsveranstaltung wird eine künstlerische Säule sein, während die Abschlussveranstaltung eines Eröffnungswochenendes eine Oper mit dem Titel Schwarze Maske sein wird “, erklärte Alma Čaušević, Produzentin des Hauptgeschäftsprogramms.

Milan Gregorn, Executive Creative Producer, gab bekannt, dass bei der Eröffnungsfeier mehr als hundert slowenische Künstler erwartet werden. Besucher können auch eine spektakuläre Lasershow genießen, während Dan D, eine hochgelobte Rockgruppe, die Zeremonie mit ihrem Konzert abschließt.
Es folgen Projekte der Pressekonferenzen im Pressezentrum MARIBOR 2012 - Kulturhauptstadt Europas.

EX-GARAGE
Freitag, 13. Januar 2012, 7:00 Uhr
Gosposvetska cesta 17
2000 Maribor

EX-GARAGE, das erste von vielen Projekten des Programms „Kulturhauptstadt Europas“, wird Ihnen von Fundacija Sonda, der Grundlage für Theorie und Praxis in der Kunst, zur Verfügung gestellt. Am Eröffnungswochenende finden im Rahmen von Ex-Garage zwei Veranstaltungen statt: die Ausstellung „fotomuzej.si“ und die Präsentation der originalen T-Shirts „WALKING GALLERY. Der Programmstrang zielt darauf ab, zahlreiche pädagogische und thematische Projekte zu vereinen und die Entwicklung der Fotografie in Maribor und darüber hinaus zu unterstützen.

Dieses Guerilla-ähnliche Low-Budget-Projekt soll die Diskussion über das Angebot zeitgenössischer bildender Kunst in Maribor anregen und es diversifizieren. Mit seinem breiten Programmangebot - einschließlich Ausstellungen, Filmvorführungen, Vorträgen und öffentlichen Diskussionen - ermöglicht es die Präsentation neuer Tendenzen und Ansätze in der zeitgenössischen bildenden Kunst - mit Schwerpunkt auf Fotografie und neuen Medien.

Die Ursprünge von Ex-Garage lassen sich bis ins Jahr 2004 zurückverfolgen, als Fundacija Sonda und der Künstler Primož Bizjak gemeinsam die Garage für künstlerische Fotografie in Pekarna schufen. In den Jahren 2004 und 2005 wurde die ehemalige Garage im alternativen Zentrum von Maribor, Pekarna, in ein unabhängiges Ausstellungsgelände umgewandelt, in dem Künstler wie Primož Bizjak, Miloš Srdić, Nejc Saje, Damjan Kocjančič, Gian-Luca Faccio, Borut Peterlin, Magda Tothova und Christine Tsilidis lebten , Janja Glogovac, Manca Juvan und Rita Nowak konnten ihre Arbeiten ausstellen. 2006 wurden zwei Publikationen mit den ausgestellten Fotografien zum Thema männliche und weibliche Stellung in der Garage der künstlerischen Fotografie veröffentlicht.

Die Fundacija Sonda entstand durch die kreative Zusammenarbeit zwischen Metka Golec, damals Studentin für Architektur in Graz und Fotografie in Wien, und Miha Horvat, Studentin für Anthropologie und Film in Ljubljana sowie Fotografie und Neue Medien in Wien. Beide Künstler arbeiten seit 2000 zusammen. Fundacija Sonda ist die kreative Antwort auf die schlechten Bedingungen der slowenischen Kunstfotografie. Heutzutage sind die Ex-Garage-Projekte hauptsächlich an Fotoausstellungen beteiligt.

DIGITALE FREUDE
Freitag, 13. Januar 2012, 10 Uhr
Zavod Udarnik
Grajski trg 1
2000 Maribor

Der erste Tag des Eröffnungswochenendes der Kulturhauptstadt Europas endet im Zavod Udarnik, wo Elektro-Beats die Popkultur-Liebhaber bis in die frühen Morgenstunden in Bewegung halten. Tanzrhythmen werden von lokalen Elektromusikkünstlern, die unter dem Namen Society of Hedonistic Creatives vereint sind, mit ihrem Digital Delight-Projekt bereitgestellt. Mit diesem und dem ganzen Rest, den die Nacht zu bieten hat, werden die Gäste von einer Ouvertüre im Bereich der modernen, insbesondere elektronischen Musik zeugen
Das Projekt Digital Delight soll die Hörer mit hochwertiger elektronischer Musik aus dem In- und Ausland auf den neuesten Stand bringen. Das Projekt zielt darauf ab, soziale Grenzen zu überschreiten und Menschen durch Kultur zu verbinden sowie neue Kommunikationskanäle für gegenwärtige und zukünftige aufstrebende Elektromusikkünstler zu schaffen. Digital Delight ist ein Mittel, um lokale, regionale und internationale Künstler der modernen Elektro- und Instrumentalmusik zu verbinden, die in den Bereichen Audiovisuelles, Performance und Bildende Kunst tätig sind. Ziel ist es, gegenwärtige Stereotypen zu überwinden, die Elektromusik oft als der klassischen Instrumentalmusik unterlegen behandeln, und den wahren künstlerischen Wert und die Schönheit der Musik einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Das Projekt besteht aus drei Strängen, die einen einheitlichen und intermedialen Ansatz bilden, der hochwertige Elektromusik fördert, verbreitet und fördert.

Neben der Veranstaltung selbst hat das weltweite Publikum eine hervorragende Gelegenheit, die Musik direkt unter der folgenden Webadresse zu hören: www.youreupradio.com. Turku 2011 schließt den Abend der Kulturbotschaften mit einer Nacht elektronischer Rhythmen ab und versetzt das Publikum in den Morgen der europäischen Kulturhauptstadt. Die Tanzfläche wird vom legendären Jimi Tenor und dem Dj Esko Routamaa erschüttert.

ERÖFFNUNG DER HIŠA ARHITEKTURE
Samstag, 14. Januar 2012, um 7:00 Uhr
Mladinska ulica 3
2000 Maribor

Der zweite Tag des Eröffnungswochenendes gehört zu den Projekten, die von der Universität Maribor und ihren registrierten Mitgliedern vorbereitet wurden. Ein wichtiger Teil des ersten RAZ: UM-Projekts sind die Architekturprojekte, wobei das wichtigste Hiša arhitekture (Das Haus der Architektur) ist. Das Projekt wird moderne architektonische Errungenschaften, Raumplanung und Design präsentieren sowie zahlreiche Projekte zur Neupositionierung von Städten generieren.

In Zusammenarbeit mit der Zbornica za arhitekturo in prostor Slovenije (ZAPS) (Kammer für Architektur und Raumplanung Slowenien), Društvo arhitektov Maribor (Vereinigung der Architekten von Maribor) und anderen Architektenverbänden in Slowenien und im weiteren Gebiet werden Veranstaltungen und Veranstaltungen koordiniert die Förderung der modernen Architektur. Die Eröffnung beginnt mit einer Ausstellung des Designwettbewerbs Hiša Arhitekture. Der Wettbewerb umfasst alle Projekte, die 2012 architektonische Ideen und neue Pläne für die Entwicklung städtischer Umgebungen zusammenbringen.

Hiša Arhitekture (Haus der Architektur) ist eine Institution, die unter der Schirmherrschaft der Universität von Maribor operieren wird. In Zusammenarbeit mit dem Zbornico za arhitekturo in prostor Slovenije (ZAPS) (Kammer für Architektur und Raumplanung Slowenien), Društvom arhitektov Maribor (Vereinigung der Architekten von Maribor) und anderen Architektenverbänden in Slowenien und im weiteren Gebiet werden Veranstaltungen und Veranstaltungen koordiniert die Förderung der modernen Architektur.