Auto Draft

Lesen Sie uns | Höre uns zu | Schau uns zu | Anmelden Live-Events | Schalten Sie Anzeigen aus | Live |

Klicken Sie auf Ihre Sprache, um diesen Artikel zu übersetzen:

Afrikaans Afrikaans Albanian Albanian Amharic Amharic Arabic Arabic Armenian Armenian Azerbaijani Azerbaijani Basque Basque Belarusian Belarusian Bengali Bengali Bosnian Bosnian Bulgarian Bulgarian Catalan Catalan Cebuano Cebuano Chichewa Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Chinese (Traditional) Corsican Corsican Croatian Croatian Czech Czech Danish Danish Dutch Dutch English English Esperanto Esperanto Estonian Estonian Filipino Filipino Finnish Finnish French French Frisian Frisian Galician Galician Georgian Georgian German German Greek Greek Gujarati Gujarati Haitian Creole Haitian Creole Hausa Hausa Hawaiian Hawaiian Hebrew Hebrew Hindi Hindi Hmong Hmong Hungarian Hungarian Icelandic Icelandic Igbo Igbo Indonesian Indonesian Irish Irish Italian Italian Japanese Japanese Javanese Javanese Kannada Kannada Kazakh Kazakh Khmer Khmer Korean Korean Kurdish (Kurmanji) Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Kyrgyz Lao Lao Latin Latin Latvian Latvian Lithuanian Lithuanian Luxembourgish Luxembourgish Macedonian Macedonian Malagasy Malagasy Malay Malay Malayalam Malayalam Maltese Maltese Maori Maori Marathi Marathi Mongolian Mongolian Myanmar (Burmese) Myanmar (Burmese) Nepali Nepali Norwegian Norwegian Pashto Pashto Persian Persian Polish Polish Portuguese Portuguese Punjabi Punjabi Romanian Romanian Russian Russian Samoan Samoan Scottish Gaelic Scottish Gaelic Serbian Serbian Sesotho Sesotho Shona Shona Sindhi Sindhi Sinhala Sinhala Slovak Slovak Slovenian Slovenian Somali Somali Spanish Spanish Sudanese Sudanese Swahili Swahili Swedish Swedish Tajik Tajik Tamil Tamil Telugu Telugu Thai Thai Turkish Turkish Ukrainian Ukrainian Urdu Urdu Uzbek Uzbek Vietnamese Vietnamese Welsh Welsh Xhosa Xhosa Yiddish Yiddish Yoruba Yoruba Zulu Zulu

Wird die gemeinsame Billigfluggesellschaft Air Arabia-Etihad von Anfang an scheitern?

Wird die gemeinsame Billigfluggesellschaft Air Arabia-Etihad von Anfang an scheitern?
Wird die gemeinsame Billigfluggesellschaft Air Arabia-Etihad von Anfang an scheitern?
Profilbild
Geschrieben von Chefredakteur

Etihad Airways und Air Arabia kündigte an, dass sie den Start des Low-Cost-Carriers des Joint Ventures im zweiten Quartal 2 nicht verzögern werden. Ein solcher Schritt kann laut Branchenexperten den Erfolg des Joint Ventures gefährden.

Wenn der Start nicht verzögert wird, kann die Billigfluggesellschaft von Anfang an auf einen Ausfall vorbereitet sein. Kurzfristig könnte sich die Fluggesellschaft aufgrund der derzeit geringen Nachfrage als wirtschaftliche Herausforderung erweisen. Viele Fluggesellschaften stellen Flotten auf den Boden und suchen staatliche Hilfe.

Die Zukunft ist äußerst ungewiss, da die Länge aller Reisebeschränkungen sehr unklar bleibt. COVID-19 hat die internationalen Reisen zum Stillstand gebracht und die Entscheidung, den Start nicht zu verzögern, ist fraglich, da es lange dauern kann, bis die Luftfahrtindustrie wieder zu einer Art Normalität zurückkehrt.

Andere Fluggesellschaften haben den Start aufgrund von Reisebeschränkungen und Unsicherheiten verzögert. Qatar Airways kündigte den Start neuer Flugrouten bis Juli an und sagte später, dies werde weiter zurückgedrängt. Dies ist angesichts der aktuellen Situation in der Luftfahrtindustrie sinnvoll und schlägt vor, dass Air Arabia und Etihad diesem Beispiel folgen sollten.  

Die Billigfluggesellschaft sollte sich langfristig als Erfolg erweisen, wenn der Start jetzt korrekt verwaltet wird. Ein schnörkelloses Konzept ermöglicht Reisenden erschwingliches Reisen und hat das Potenzial, den Marktanteil der Fluggesellschaft in Europa zu dominieren. Laut den neuesten Ergebnissen der Verbraucherumfrage gaben 54% der Befragten in den VAE an, dass Erschwinglichkeit ein wichtiger Motivator für den Urlaub ist.

Es wird erwartet, dass die VAE in vier Wochen eine maximale Infektionsrate erreichen. In diesem Fall können die Reisebeschränkungen früher als erwartet aufgehoben werden. Es wird jedoch einige Zeit dauern, bis sich die Nachfrage nach Reisen erholt, da Reisende Zweifel haben und einige Länder jetzt empfehlen, für den Rest des Jahres nicht zu reisen.

Air Arabia und Etihad müssen auf sich entwickelnde Nachrichten reagieren und angemessen reagieren, um den Erfolg der Billigfluggesellschaft sicherzustellen. Wenn der Luftverkehrssektor der VAE näher am Start noch zum Stillstand kommt, wäre eine Verzögerung des Starts von Vorteil.