Klicken Sie hier, um IHRE Banner auf dieser Seite anzuzeigen und zahlen Sie nur für den Erfolg

Reise-Nachrichten brechen Land | Region Leute Tourismus Touristen

Amerikanische Touristen im Ausland: Trinkgeld geben oder nicht?

Tip
Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

Trinkgeld für Kellner in Restaurants und Bars, Parkservice und Pagen in Hotels und sogar für Lieferfahrer ist in den Vereinigten Staaten und Kanada alltäglich und fast obligatorisch.

Aber Trinkgeld im Ausland zu geben ist eine ganz andere und komplizierte Angelegenheit. In vielen Ländern der Welt können Sie Beleidigungen hervorrufen, indem Sie zu wenig Trinkgeld geben oder überhaupt ein Trinkgeld geben.

Da diesen Sommer viele Amerikaner in den Jetset reisen, enthüllen die Reiseexperten die Vor- und Nachteile des Trinkgelds im Ausland.

Obwohl die übergreifende Trinkgeldrichtlinie auf Länder auf der ganzen Welt angewendet werden kann, ist es äußerst wichtig, möglichst viele Informationen über die kundenspezifischen Besonderheiten des Trinkgelds an Ihrem gewählten Zielort zu sammeln, da die Gepflogenheiten erheblich variieren können. 

Obwohl beispielsweise Trinkgelder in den USA sehr akzeptiert werden, gelten Trinkgelder in Japan als Beleidigung. Ebenso werden Trinkgelder in Neuseeland nur berücksichtigt, wenn ein Service außergewöhnlich ist, während sie in Ägypten obligatorisch sind. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Nachforschungen anstellen, bevor Sie daran denken, einen Tipp zu hinterlassen, um keinen Anstoß zu erregen! 

2. Halten Sie sich an die allgemeinen Regeln 

Trotz der länderspezifischen Etikette, die von Land zu Land unterschiedlich ist, gibt es eine Reihe allgemeiner Richtlinien, die Sie beachten können. Beispielsweise beträgt das Trinkgeld in Restaurants durchschnittlich 5-15 %, während das Trinkgeld für das Reinigungspersonal durchschnittlich 2 $ pro Tag und das Trinkgeld für Gepäckträger 1 $ pro Tasche beträgt – diese können jedoch je nach Standort schwanken. 

3. Tragen Sie immer die lokale Währung

Wenn Sie sich über das Trinkgeldprotokoll eines Reiseziels nicht sicher sind, ist es immer am besten, sich mit letzterem vorzubereiten. Stellen Sie sicher, dass Sie während Ihres Urlaubs immer die Landeswährung des Landes bei sich haben, da Sie möglicherweise Taxifahrern nach dem Transfer oder Kellnern nach dem Essen Trinkgeld geben müssen. 

4. Vorsicht vor Servicegebühren! 

Heutzutage ist es nicht ungewöhnlich, dass Restaurants und Lebensmittelbetriebe Servicegebühren in Ihre Rechnung aufnehmen. In einer Reihe von Ländern wird die Servicegebühr jedoch als obligatorisch angesehen, und Trinkgeld wird zusätzlich erwartet! Informieren Sie sich also unbedingt über die landesspezifischen Gepflogenheiten und geben Sie nur dort Trinkgeld, wo es angemessen ist.

5. Haben Sie keine Angst zu fragen

Zu wissen, wann und wie viel Trinkgeld zu geben ist, kann oft verwirrend sein, insbesondere wenn eine neue Währung verwendet wird. Wenn Sie sich jemals unsicher über den Trinkgeldprozess im Ausland fühlen, fragen Sie doch einen vertrauenswürdigen Einheimischen oder einen Mitarbeiter Ihrer Unterkunft um Rat. 

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Trinkgeld im Ausland zu geben, und obwohl Trinkgeld nicht obligatorisch ist, ist es normalerweise höflich. Obwohl Trinkgeld in einigen Ländern wie Frankreich erwartet wird, wird Trinkgeld in anderen, einschließlich Japan, als unnötig angesehen und kann sogar als Beleidigung angesehen werden! 

Da viele das Reisen heute mehr als je zuvor schätzen, ist es wahrscheinlicher, dass Touristen im Urlaub Trinkgeld geben. Einer der häufigsten Orte, um Trinkgeld im Ausland zu geben, sind Restaurants und Bars; Hier geben Touristen im Allgemeinen zwischen 5 und 15 % ihrer Rechnung Trinkgeld. Auch an Mitarbeiter von Hotels oder Beherbergungsbetrieben werden Trinkgelder oft als Zeichen der Dankbarkeit gegeben. Außerdem kann es höflich sein, Taxifahrern, Busfahrern und Reiseleitern Trinkgeld zu geben, aber auch das ist keine Voraussetzung. Im Allgemeinen bieten diese Branchen keine besonders hohen Löhne, daher sind Trinkgelder eine großartige Möglichkeit, diese zusätzliche Wertschätzung zu demonstrieren. 

Für Länder, die kein Trinkgeld akzeptieren, oder für diejenigen, die Anstoß nehmen könnten, wenn Sie trotzdem Ihre Dankbarkeit zeigen möchten, warum sollten Sie nicht stattdessen Ihre Rechnung runden?

Unabhängig davon, ob Trinkgeld in Ihrem gewählten Urlaubsziel üblich ist oder nicht, ist es die wichtigste Empfehlung, andere so zu behandeln, wie Sie behandelt werden möchten, und sicherzustellen, dass Sie immer höflich und respektvoll sind. 

In Verbindung stehende News

Über den Autor

Jürgen T Steinmetz

Jürgen Thomas Steinmetz ist seit seiner Jugend in Deutschland (1977) kontinuierlich in der Reise- und Tourismusbranche tätig.
Er gründete eTurboNews 1999 als erster Online-Newsletter für die weltweite Reisetourismusbranche.

Hinterlasse einen Kommentar

Teilen mit...