Österreich Reise-Nachrichten brechen Land | Region Europäischer Tourismus Europäischer Tourismus Deutschland News Tourismus

Deutsche Auslandsreisen überraschende Entwicklung

Auto Draft
Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

Die Deutschen würden lieber nicht essen, aber reisen wollen sie – und das wird sich wieder zeigen – in vollem Gange

Die Deutschen werden erneut Weltmeister im internationalen Reise- und Tourismusgeschäft.

Bis 2024 werden die Auslandsreisen aus Deutschland die Rekordzahlen von 2019 übertreffen.

2019 waren 116.1 Millionen Deutsche international unterwegs. Die Wirtschaft war nicht in bester Verfassung, aber das hielt die Deutschen nicht davon ab, die Welt zu entdecken.

Im Jahr 2024 wird diese Zahl voraussichtlich ein nie erreichter Rekord von 117.9 Millionen Deutschen sein, die ins Ausland reisen.

Reiseveranstalter und Reisebüros bereiten sich auf Deutsch vor. Budgetfreundliche Reisen, Besuche bei Freunden und Familie und Orte außerhalb der Stadt – insbesondere im beliebtesten Urlaubsland des Landes, Österreich – sind am beliebtesten. 

Das globale Reisetreffen World Travel Market London ist zurück! Und Sie sind eingeladen. Dies ist Ihre Chance, sich mit anderen Branchenexperten zu vernetzen, wertvolle Einblicke zu erhalten und in nur 3 Tagen geschäftlichen Erfolg zu erzielen! Melden Sie sich noch heute an, um sich Ihren Platz zu sichern! findet vom 7. bis 9. November 2022 statt. Jetzt registrieren!

Diese Daten waren Teil der Recherche für den neuesten Bericht von GlobalData, „Germany Source Tourism Insight, 2022 Update“, in dem festgestellt wird, dass die Erholung des deutschen Auslandstourismus auf schwache Jahre 2020 und 2021 folgte, als strenge COVID-Beschränkungen die Norm waren. Die Zahl der Auslandsreisen nach Deutschland schrumpfte auf einen Bruchteil dessen, was sie 2019 waren. Ein Rückgang von 64.5 % im Jahresvergleich (YoY) von 116.1 Millionen Reisenden im Jahr 2019 auf 41.2 Millionen im Jahr 2020, bevor es 2021 zu einem weiteren Rückgang auf nur noch 40.4 Millionen kam.

Die erwartete Erholung, die im GlobalData-Bericht dargestellt wird, ist eine gute Nachricht. Deutschland bleibt für viele Destinationen einer der wichtigsten touristischen Quellmärkte.

Günstiger Urlaub

Während steigende Preise alle dazu bringen, ihr Budget zu kalkulieren, suchen deutsche Reisende oft nach budgetfreundlichen Optionen. Eine Umfrage von GlobalData ergab, dass 55 % der deutschen Befragten die „Erschwinglichkeit“ als Hauptfaktor bei der Entscheidung, wo sie in den Urlaub fahren, nannten, also Low-Cost-Carrier (LCCs) wie RyanAir, EasyJet, Eurowings, Air Berlin, TUIfly und Condor könnte ihre erste Anlaufstelle sein, wenn es um internationale Reisen geht. 

In Zeiten hoher Inflation würde die Nachfrage nach internationalen Reisen normalerweise stark gedämpft. Diese Situation ist jetzt jedoch anders.

Chaos auf Flughäfen

Chaos und Schlangen an Deutschlands wichtigsten Flughäfen sind möglicherweise nur der Anfang einer ansonsten willkommenen Erneuerung der deutschen Reise- und Tourismusbranche.

In welcher Art von Hotels werden die Deutschen übernachten?

Viele europäische Reisende, die an ihren Urlaubsplänen festhalten möchten, reduzieren möglicherweise einfach die Ausgaben für Produkte und Dienstleistungen vor und während ihrer Reise. Reisende, die normalerweise in mittelpreisigen Hotels übernachten, könnten sich jetzt zum Beispiel für preisgünstige Unterkünfte entscheiden.

Über ein Viertel der deutschen Reisenden bucht über Online-Reisebüros

Digitalisierte Dienstleistungen und Produkte sind von größter Bedeutung bei der Erschließung des deutschen Marktes.

Wie buchen die Deutschen Reisen?

Eine Umfrage von GlobalData zeigt, dass 29 % der deutschen Befragten bei der Buchung einer Reise normalerweise Online-Reisebüros verwenden. Dies war die beliebteste Buchungsmethode, gefolgt von der Direktbuchung bei einem Unterkunftsanbieter (16 %) und persönlichen Reisebüros im Geschäft (15 %).

Diese Entscheidung, über Reisebüros (sowohl online als auch offline) zu buchen, entspricht der Priorität deutscher Reisender, „wie gut das Produkt und der Service auf die Bedürfnisse zugeschnitten sind“.

Der Besuch von Freunden und Verwandten ist ein wichtiger Reisegrund

Die Umfrage von GlobalData zeigt, dass 29 % der deutschen Touristen in der Regel Urlaub machen, um Familie und Freunde zu besuchen. 

Am anderen Ende der Skala gaben nur 11 % der Befragten an, im Jahr 2021 einen Gastronomieurlaub zu verbringen, eine kleine Zahl – insbesondere im Vergleich zum Rest der Welt, der durchschnittlich 26 % ausmachte.

Dies könnte auf Bedenken hinsichtlich der Pandemie zurückzuführen sein, da nur 17 % der deutschen Reisenden angaben, sich keine Sorgen über die Ausbreitung des Virus zu machen.

Sorge um das Virus

Während die Besorgnis über die Pandemie nachlässt, wird dieses anhaltende Unbehagen wahrscheinlich das mangelnde Interesse deutscher Touristen an internationalen gastronomischen Aktivitäten bis in die zweite Hälfte des Jahres 2022 aufrechterhalten.

Unterdessen dürfte die Nachfrage nach Städtereisen aufgrund der anhaltenden Infektionsängste wegen COVID-19 kurzfristig gedämpft werden, was die Nachfrage nach Reisezielen in ländlicheren Gebieten ankurbeln könnte. 

Erholung bei deutschen Reisenden Gute Nachrichten für Österreich

Österreich bleibt aufgrund einfacher, direkter Reiseverbindungen zwischen den beiden Ländern das Auslandsziel Nummer eins für deutsche Touristen. Österreich bietet auch deutschen Reisenden ein ländliches Reiseziel mit COVID-19-sicheren Erlebnissen. Deutschland ist durchweg Österreichs größte einreisende Touristengruppe, und obwohl sich die Pandemie nicht geändert hat, ging das Ausmaß des Einreisetourismus dramatisch von 14.4 Millionen deutschen Touristen im Jahr 2019 auf 8.6 Millionen im Jahr 2020 und 5.8 Millionen im Jahr 2021 zurück.

Der von Österreich erwartete Zustrom deutscher Touristen wird der Erholung der österreichischen Tourismusbranche einen willkommenen Schub geben, mit 14.5 Millionen deutschen Touristen, die bis 2024 erwartet werden.

In Verbindung stehende News

Über den Autor

Jürgen T Steinmetz

Jürgen Thomas Steinmetz ist seit seiner Jugend in Deutschland (1977) kontinuierlich in der Reise- und Tourismusbranche tätig.
Er gründete eTurboNews 1999 als erster Online-Newsletter für die weltweite Reisetourismusbranche.

Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Würde deine Gedanken lieben, bitte kommentieren.x
Teilen mit...