Reise-Nachrichten brechen Burundi Geschäftsreise Reiseziel Regierungsnachrichten Gastgewerbe Kenia Meetings (MICE) News Ruanda Sudan Tansania Tourismus Travel Wire-News Uganda

Der EAC-Sektorrat für Tourismus befürwortet gemeinsame Initiativen

Bild mit freundlicher Genehmigung von T.Ofungi
Geschrieben von Tony Ofungi - eTN Uganda

Der ostafrikanische Sektorrat der Minister für Tourismus und Wildtiermanagement hat auf seiner 10. Sitzung Entscheidungen gebilligt und bestätigt.

Auch der Ostafrikanischer Sektoraler Ministerrat für Tourismus und Wildtiermanagement hat auf seinem 10. Treffen in Arusha am 30. Juni 2022 nach intensiven Diskussionen zwischen hochrangigen Beamten und ständigen Sekretären der Partnerstaaten eine Reihe von Entscheidungen gebilligt und gebilligt.

Die Entscheidungen reichten von der Genehmigung von Mindeststandards für touristische Dienstleister wie Reiseveranstalter, Reiseleiter, Sehenswürdigkeiten, Reisebüros und gemeindebasierte Unternehmen bis hin zur Unterstützung von Initiativen zur Umsetzung eines Ostafrikaner Marketingstrategie der Gemeinschaft (EAC), Vorschlag für eine regionale Tourismus-EXPO, Prüfung des Prozesses zur Bewertung des Naturkapitals der Region und Prüfung eines Berichts über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Wildtieren innerhalb der Mitgliedstaaten, um nur einige zu nennen.

An dem Treffen nahmen Minister der Republik Uganda, der Vereinigten Republik Tansania, der Republik Südsudan, der Republik Burundi, der Republik Ruanda und der Republik Kenia sowie die Staatssekretäre und technischen Beamten der jeweiligen Ministerien teil. 

Die Uganda-Delegation wurde von Hon geführt. Minister für Tourismus, Wildtiere und Antiquitäten, Rtd. Col. Tom Butime, seine Staatssekretärin Doreen Katusime sowie Direktoren und Linienbeauftragte der jeweiligen Behörden. Sie unterzeichneten Kommuniques und Berichte zu diesen und anderen Entscheidungen.

Aufgrund seiner sozioökonomischen Bedeutung in der Region ist der Tourismus einer der wichtigsten Produktionssektoren, der für die Zusammenarbeit in der EAC identifiziert wurde.

WTM-London 2022 findet vom 7. bis 9. November 2022 statt. Jetzt registrieren!

Die Zusammenarbeit in diesem Sektor ist in Artikel 115 des EAC-Vertrags vorgesehen, in dem sich die Partnerstaaten verpflichten, einen kollektiven und koordinierten Ansatz zur Förderung und Vermarktung von Qualitätstourismus in und innerhalb der Gemeinschaft zu entwickeln.

Die EAC-Partnerstaaten verpflichten sich auch zur Zusammenarbeit beim Artenschutz gemäß Artikel 116 des EAC-Vertrags, wo sie sich verpflichten, eine kollektive und koordinierte Politik für den Schutz und die nachhaltige Nutzung von Wildtieren und anderen touristischen Stätten in der Gemeinschaft zu entwickeln.

Insbesondere verpflichten sie sich:

  • Harmonisierung der Richtlinien zum Artenschutz
  • Informationen austauschen
  • Koordinieren Sie die Bemühungen zur Kontrolle und Überwachung von Eingriffen und Wilderei

Die East African Community ist eine regionale zwischenstaatliche Organisation von 7 Partnerstaaten, bestehend aus Burundi, Kenia, Ruanda, Südsudan, Tansania, der Demokratischen Republik Kongo und Uganda, mit Hauptsitz in Arusha, Tansania.

In Verbindung stehende News

Über den Autor

Tony Ofungi - eTN Uganda

Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Würde deine Gedanken lieben, bitte kommentieren.x
Teilen mit...