Fluggesellschaften Flughafen Luftfahrt Reise-Nachrichten brechen Geschäftsreise Reiseziel Deutschland Kapitalertrag maximieren News Personen Technik Tourismus Transport Travel Wire-News

Fraport baut Europas größtes privates 5G-Netz

Bild mit freundlicher Genehmigung von Fraport
Geschrieben von Harry Johnson

Strategische Partnerschaft für zukunftsorientierten Flughafenbetrieb – 5G-Technologie ermöglicht hohe Bandbreiten und Datenübertragung in Echtzeit.

Der Flughafenbetreiber Fraport und NTT Ltd., ein führender globaler IT-Dienstleister, bauen am 5 Europas größtes privates XNUMXG-Campusnetz auf Flughafen Frankfurt (FRA). Mit dem Abschluss ihres Partnerschaftsvertrages für dieses Forschungs- und Kooperationsprojekt leisten die beiden Unternehmen einen wichtigen Beitrag, um die digitale Transformation an Deutschlands wichtigstem Luftfahrtdrehkreuz weiter voranzutreiben. Die Konzession für das 5G-Netz hat Fraport von der Bundesnetzagentur als zuständiger Regierungsbehörde erhalten.

Fraport-CIO Dr. Wolfgang Standhaft erklärte: „Der Betrieb eines autarken Mobilfunknetzes ist für uns als Flughafenbetreiber ein Meilenstein. Wir schaffen die strategischen Weichen, um den Flughafenbetrieb durch Innovation und Digitalisierung künftig noch effizienter zu gestalten. Mit NTT haben wir einen starken und erfahrenen Partner, mit dem wir die neue Technologie erproben und Anwendungsfälle entwickeln werden.“ 

„Wir freuen uns, dieses wegweisende Projekt gemeinsam mit Fraport zu realisieren und unsere Expertise beim Aufbau sicherer digitaler Infrastrukturen einzubringen.“

Kai Grunwitz, Country Managing Director für Deutschland bei NTT Ltd., fügt hinzu: „5G ist zweifellos eine der wichtigsten Technologien, wenn nicht sogar die wichtigste, wenn es darum geht, innovative Digitalisierungsprojekte mit höchsten Ansprüchen an Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit zu ermöglichen. Aufbauend auf unserer Expertise in den Bereichen Datennetzwerke, Konnektivität und Sicherheit beabsichtigt NTT, eine Vorreiterrolle beim Aufbau dieser Netzwerke einzunehmen. Der Flughafen Frankfurt ist Impulsgeber und Wirtschaftsmotor für das gesamte Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus. Mit der 5G-Campusnetzlösung schaffen wir gemeinsam ein neues zentrales Nervensystem der Konnektivität. Dies bildet die Grundlage für unsere Arbeit an effizienten Lösungen und wegweisenden Use Cases für die Zukunft.“

Das private 5G-Netz gibt Fraport eine Umgebung, in der es die Daten- und Sprachkommunikation autonom steuern kann. Dank der hohen Bandbreite und geringen Latenz des Netzes kann Fraport innovative Projekte wie das autonome Fahren auf dem Vorfeld beschleunigen. Das 5G-Netz ermöglicht zudem eine Datenübertragung in Echtzeit. Dies kann für zukünftige Anwendungen wie die videobasierte Überwachung von Flughafenanlagen durch Roboter oder Drohnen erforderlich sein.

Das globale Reisetreffen World Travel Market London ist zurück! Und Sie sind eingeladen. Dies ist Ihre Chance, sich mit anderen Branchenexperten zu vernetzen, wertvolle Einblicke zu erhalten und in nur 3 Tagen geschäftlichen Erfolg zu erzielen! Melden Sie sich noch heute an, um sich Ihren Platz zu sichern! findet vom 7. bis 9. November 2022 statt. Jetzt registrieren!

Standhaft betonte: „Neben der Beschleunigung der Arbeitsabläufe bei Fraport wird das neue Netzwerk auch zahlreichen anderen am Frankfurter Flughafen tätigen Unternehmen zugutekommen. Deshalb freuen wir uns sehr, unseren Partnern in FRA eine so zukunftsorientierte und zuverlässige Lösung anbieten zu können.“

Die erteilte 5G-Lizenz und die strategische Partnerschaft mit NTT Ltd. waren für Fraport wesentliche Voraussetzungen, um das private 5G-Campusnetz am Frankfurter Flughafen zu starten. Die Arbeiten zum Aufbau der 5G-Netzinfrastruktur in FRA beginnen voraussichtlich im dritten Quartal 2022. Die beiden Projektpartner werden mit der Erprobung der neuen Technologie in einem ausgewählten Bereich des Flughafens beginnen. Gleichzeitig evaluieren sie erste Anwendungsfälle in den Bereichen Automatisierung, Robotik, Sensorik, Lokalisierung und Kommunikation.

Ab 2023 wird die Netzinfrastruktur sukzessive auf dem gesamten mehr als 20 Quadratkilometer großen Flughafengelände ausgebaut. Auch die anderen Partnerunternehmen von Fraport am Frankfurter Flughafen erhalten dann Zugang zum 5G-Campusnetz.

In Verbindung stehende News

Über den Autor

Harry Johnson

Harry Johnson war der Zuweisungsredakteur für eTurboNews seit mehr als 20 Jahren. Er lebt in Honolulu, Hawaii, und stammt ursprünglich aus Europa. Er schreibt und berichtet gerne über Nachrichten.

Abonnieren
Benachrichtigung von
Gast
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Würde deine Gedanken lieben, bitte kommentieren.x
Teilen mit...