Klicken Sie hier, um IHRE Banner auf dieser Seite anzuzeigen und zahlen Sie nur für den Erfolg

Afrikanische Tourismusbehörde Reise-Nachrichten brechen Geschäftsreise Regierungsnachrichten Kapitalertrag maximieren Mauretanien News Leute Senegal Nachhaltig Technik Tourismus Transport Travel Wire-News

In erster Linie muss afrikanisches Gas in Afrika eingesetzt werden

In erster Linie muss afrikanisches Gas in Afrika eingesetzt werden
In erster Linie muss afrikanisches Gas in Afrika eingesetzt werden
Geschrieben von Harry Johnson

Die Ausweitung der Gasproduktion und -versorgung ist entscheidend für die Unterstützung der wirtschaftlichen Entwicklung, die Bekämpfung der Energiearmut und die Erreichung der Energieunabhängigkeit auf dem afrikanischen Kontinent, und Länder wie Senegal und Mauretanien, die mit erheblichen Ressourcen gesegnet sind und groß angelegte Projektentwicklungen verfolgen, haben die Möglichkeit, dies anzukurbeln Wirtschaftswachstum des Kontinents.

Bevor der Kontinent versucht, Europa bei seiner Energiekrise zu helfen, sollten sich die Gasproduzenten auf die afrikanische Nachfrage konzentrieren, da das Wirtschaftswachstum von der Nutzung seiner Ressourcen und insbesondere seines Gases durch den Kontinent abhängt. Durch die Neuausrichtung von Investitionen in Schlüsselanlagen in der MSGBC-Region kann Afrika daher von einer Vielzahl wirtschaftlicher Möglichkeiten profitieren. 

Afrika ist gut positioniert, um durch die Monetarisierung und Nutzung von Gas ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum auf dem gesamten Kontinent voranzutreiben. Erstens wird die Ausweitung der Gasproduktion es den afrikanischen Volkswirtschaften ermöglichen, Energiesicherheit zu erreichen, die für die Industrialisierung und das sozioökonomische Wachstum von entscheidender Bedeutung ist.

Laut einer Studie des Energy for Growth Hub aus dem Jahr 2018 wird das Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen in Afrika durch einen Mangel an erschwinglicher und zuverlässiger Energie in fast allen afrikanischen Ländern eingeschränkt.

Die Studie wiederholte, dass Stromausfälle die Beschäftigungsmöglichkeiten um 35 % bis 41 % verringern und dass afrikanische Volkswirtschaften durch die Erweiterung des Gasmarkts Arbeitsplätze in der gesamten Energiewertschöpfungskette schaffen und somit das Wirtschaftswachstum sowie die Einführung beschleunigen können Wiederaufnahme wichtiger Teilsektoren, einschließlich Fertigung, Landwirtschaft und Transport.

Da die Energiesicherheit als Rückgrat der Wirtschaft gilt, Senegal und Mauretanien sind gut positioniert, um durch Gasnutzung eine neue Ära nachhaltigen Wirtschaftswachstums einzuläuten.

Zweitens kann die Investition in afrikanisches Gas dazu beitragen, dass die Energiearmut bis 2030 Geschichte ist, da Länder wie Westafrika den Zugang zu Energie und die saubere Stromerzeugung sowohl regional als auch kontinental erheblich verbessern.

Im Jahr 2022 haben über 600 Millionen Menschen immer noch keinen Zugang zu Elektrizität, und durch die Umsetzung eines klaren Gas-zu-Strom-Plans, der Gas aus Großprojekten wie der Erschließung von Grand Tortue Ahmeyim (GTA) nutzt – sollen 15 Billionen Kubikfuß freigesetzt werden ( tcf) von Gas – Senegal und Mauretanien haben Stromerzeugung und Elektrifizierung priorisiert.

Als Region, die stark von teurem Dieselstrom abhängig ist, könnte Gas-to-Power nicht nur den Energiezugang erheblich verbessern, sondern auch die COXNUMX-Emissionen drastisch reduzieren.

Über den Autor

Harry Johnson

Harry Johnson war der Zuweisungsredakteur für eTurboNews seit mehr als 20 Jahren. Er lebt in Honolulu, Hawaii, und stammt ursprünglich aus Europa. Er schreibt und berichtet gerne über Nachrichten.

Hinterlasse einen Kommentar

Teilen mit...