Klicken Sie hier, um IHRE Banner auf dieser Seite anzuzeigen und zahlen Sie nur für den Erfolg

Drahtnachrichten

Neues Prüfpräparat für Patienten mit akuter myeloischer Leukämie

Geschrieben von Herausgeber

Priothera Ltd. gibt heute bekannt, dass die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) die Genehmigung erteilt hat, den Antrag des Unternehmens auf ein neues Prüfpräparat (Investigational New Drug, IND) für den Beginn seiner zulassungsrelevanten Phase-2b/3-Studie zu Mocravimod (mit dem Namen MO-TRANS) fortzusetzen.

Priothera wird die globale Phase-2b/3-Studie MO-TRANS in Europa, den USA und Japan initiieren, in der die Wirksamkeit und Sicherheit von Mocravimod als Zusatz- und Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML), die sich einer allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation (HSCT) unterziehen, bewertet wird ). Die MO-TRANS-Studie wird voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 beginnen und vorläufige Daten aus dieser Studie werden bis Ende 2024 erwartet.

Die allogene Stammzelltransplantation ist der einzige potenziell heilende Ansatz für AML-Patienten, jedoch sind aktuelle Behandlungsoptionen immer noch mit einer hohen Anzahl von Nebenwirkungen und hohen Sterblichkeitsraten verbunden. 

Florent Gros, Mitbegründer und CEO von Priothera, kommentierte: „Die IND-Zulassung der FDA zum Beginn der MO-TRANS-Studie zur Bewertung von Mocravimod bei AML-Patienten, die sich einer allogenen HSCT unterziehen, ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für Priothera. Wir sind auf dem richtigen Weg, diese zulassungsrelevante klinische Phase-2b/3-Studie einzuleiten, und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem großen Team begeisterter Forscher in den USA, Europa und Asien, die unser Ziel teilen, Patienten Mocravimod als Zusatz- und Erhaltungstherapie zur Verfügung zu stellen für AML und möglicherweise andere hämatologische Malignome.“

In Verbindung stehende News

Über den Autor

Herausgeber

Chefredakteurin von eTurboNew ist Linda Hohnholz. Sie arbeitet in der eTN-Zentrale in Honolulu, Hawaii.

Hinterlasse einen Kommentar

Teilen mit...