Neuigkeiten Update Reise-Nachrichten brechen Kriminalnachrichten Reiseziel-News Regierungsnachrichten Iran Reisen Irak reisen Travel Wire-News Verschiedene Neuigkeiten

Die USA haben möglicherweise einen „berechtigten“ Terroranschlag auf den internationalen Flughafen von Bagdad gestartet

KMU im Reisebereich? Klicken Sie hier!

Überraschenderweise wird den Vereinigten Staaten vorgeworfen, den iranischen Oberbefehlshaber Qasim Soleimani und den irakischen Milizkommandanten Abu Mahdi Al-Muhandis bei einem Luftangriff auf seinen Konvoi in der Nähe des Frachtraums von getötet zu haben Internationaler Flughafen Bagdad. Es ist Der größte internationale Flughafen des Irak befindet sich in einem Vorort etwa 16 km westlich der Innenstadt von Bagdad im Gouvernement Bagdad. Es ist die Heimatbasis der nationalen irakischen Fluggesellschaft Iraqi Airways.

Bei dem Angriff wurden laut einem Offizier des gemeinsamen Kommandos von Bagdad auch zwei weitere Mitglieder irakischer Milizen und zwei als Gäste bezeichnete Personen getötet.

US-Präsident Donald Trump hat gerade eine amerikanische Flagge ohne Kommentare getwittert:

Eines der anderen getöteten Milizmitglieder war der PR-Chef der Dachorganisation, der Volksmobilisierungskräfte im Irak, Mohammed Ridha Jabri. Insgesamt wurden acht Menschen getötet.

Kurz nach dem Angriff teilten US-Beamte Reuters unter der Bedingung der Anonymität mit, dass die Streiks gegen zwei mit dem Iran verbundene Ziele in Bagdad durchgeführt wurden. Die Beamten lehnten es ab, weitere Einzelheiten zu nennen.

iranisch Presse TV zeigte dieses Video:

Die Beamten sagten, der Streik habe auch Abu Mahdi al-Muhandis getötet, den stellvertretenden Befehlshaber der vom Iran unterstützten Milizen, die als Volksmobilisierungskräfte bekannt sind.

Nach Angaben irakischer Sicherheitsbeamter wurden am Flughafen mindestens drei Raketen abgefeuert.

Die Raketen landeten in der Nähe des Luftfrachtterminals, verbrannten zwei Fahrzeuge und verletzten mehrere Personen, teilte die Security Media Cell mit, die Informationen zur irakischen Sicherheit veröffentlicht.

Ein Sprecher der irakischen Volksmobilisierungskräfte beschuldigte die Vereinigten Staaten. Der irakische Premierminister Abdul Mahdi sagte, US-Verteidigungsminister Mark Esper habe ihn etwa eine halbe Stunde vor den US-Überfällen angerufen, um ihn über die Absichten der USA zu informieren, die Stützpunkte der Kataib-Hisbollah zu treffen. Er bat Esper, die US-Pläne abzubrechen.

Die US-Behörden haben den Angriff noch nicht bestritten oder die Verantwortung dafür übernommen.

In unbestätigten Nachrichten nur in: US-Marines haben außerhalb von Bagdad Folgendes gefangen genommen und festgenommen: Qais Khazali (Anführer von Asaib Ahl al-Haq) Hadi al-Amiri (Leiter der Badr-Organisation)

Die US-Begründung aus Twitter zusammengefasst: Kein Land oder keine Terrororganisation wird jemals dafür verantwortlich gemacht, unsere Bürger oder Botschaften im Ausland anzugreifen. Botschaften sind US-Boden. Verstehst du, warum wir unsere USA haben? Marinesoldaten?

In der Zwischenzeit sind Iraker auf den Straßen und feiern den Tod von Qasim Soleimani, dem Führer der IRGC.

https://twitter.com/i/status/1212925841266675718

Weitere Nachrichten zum Irak auf eTN

Über den Autor

Avatar

Jürgen T Steinmetz

Jürgen Thomas Steinmetz ist seit seiner Jugend in Deutschland (1977) kontinuierlich in der Reise- und Tourismusbranche tätig.
Er gründete eTurboNews 1999 als erster Online-Newsletter für die weltweite Reisetourismusbranche.

Teilen mit...