24/7 eTV BreakingNewsShow : Klicken Sie auf die Lautstärketaste (unten links im Videobildschirm)
Aktuelle europäische Nachrichten Reise-Nachrichten brechen Geschäftsreise Gesundheitsnachrichten Italien Eilmeldungen News Zugfahrt Wiederaufbau Verantwortlich Sicherheit Tourismus Transportwesen Reiseziel-Update Travel Wire-News Verschiedene Neuigkeiten

COVID-19 verändert die Reisegewohnheiten der Italiener

COVID-19 verändert die Reisegewohnheiten der Italiener
COVID-19 verändert die Reisegewohnheiten der Italiener
Geschrieben von Harry Johnson

Die Zahl der Pendler mit öffentlichen Verkehrsmitteln soll nach der Sommerpause auf 22.6 Prozent sinken.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über 50 % derjenigen, die eine Änderung ihres Reiseverhaltens planen, nannten die COVID-19-Pandemie als Hauptgrund

  • Eine stärkere Nutzung von Fernarbeit und Fernlernen deutet auf eine Änderung der Reisegewohnheiten hin.
  • Trotz der Fortschritte der italienischen Impfkampagne im Inland kommen neue Daten.
  • 64.66 Prozent der Zielbevölkerung (oder 34.9 Millionen Menschen) in Italien waren am Mittwoch vollständig geimpft.

Italiens Nationales Institut für Statistik (ISTAT) hat heute einen Bericht veröffentlicht, der zeigt, dass die COVID-19-Pandemie wird die Mobilitätsmuster italienischer Arbeitnehmer und Studenten noch über Monate hinweg beeinflussen.

COVID-19 verändert die Reisegewohnheiten der Italiener

„Eine stärkere Nutzung von Remote-Arbeit und -Lernen deutet auf eine Änderung der Reisegewohnheiten von Mitarbeitern und Studenten hin.“ ISTAT schrieb in seinem Bericht.

„Während über 80 Prozent vor der Pandemie mindestens fünf Mal pro Woche pendeln, planen weniger als 70 Prozent, dies im nächsten Herbst mit der gleichen Häufigkeit zu tun.“

Unter den an der Studie beteiligten Beschäftigten und Studierenden nannten mehr als 50 Prozent derjenigen, die eine Änderung ihres Mobilitätsverhaltens planen, den Coronavirus-Notstand als Hauptgrund.

ISTAT prognostizierten auch eine Änderung der Verkehrsgewohnheiten: Die Zahl der Pendler im öffentlichen Verkehr soll nach der Sommerpause auf 22.6 Prozent sinken, gegenüber 27.3 Prozent vor der Pandemie.

Diese Daten kamen trotz des Fortschritts der italienischen Impfkampagne im Inland, bei der 64.66 Prozent der italienischen Zielbevölkerung (oder 34.9 Millionen Menschen) vollständig erreicht wurden immunisiert ab Mittwoch.

Die Pandemie wird nach Angaben des Statistikamtes auch die Häufigkeit von Arbeits- und Studienreisen reduzieren.

Die Studie wurde im Rahmen der ISTAT-Umfrage zum Verbrauchervertrauen im Juli an einer Stichprobe von etwa 2,000 Bürgern ab 18 Jahren durchgeführt.

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Harry Johnson

Harry Johnson war der Zuweisungsredakteur für eTurboNews seit fast 20 Jahren. Er lebt in Honolulu, Hawaii und stammt ursprünglich aus Europa. Er schreibt und berichtet gerne über die Nachrichten.

Hinterlasse einen Kommentar