Qatar Airways wurde für sein Engagement zur Verhinderung des illegalen Handels mit gefährdeten Wildtieren anerkannt

0a1a-7
0a1a-7
Geschrieben von Chefredakteur

Qatar Airways feiert heute, dass es die weltweit erste Fluggesellschaft ist, die einen neuen Industriestandard zur Verhinderung des illegalen Handels mit Wildtieren in der Luftfahrt erreicht.

Die Bewertung des illegalen Handels mit Wildtieren (IWT) wurde von der International Air Transport Association (IATA) im Rahmen von IEnvA - dem Umweltmanagement- und Bewertungssystem der IATA für Fluggesellschaften - mit Unterstützung der Royal Foundation des Herzogs und der Herzogin von Cambridge und des Herzogs entwickelt und Duchess of Sussex und USAID reduzieren die Möglichkeiten für den illegalen Transport gefährdeter Arten (ROUTES). Durch die Einhaltung der IWT IEnvA-Standards und empfohlenen Praktiken (ESARPs) können Fluglinienunterzeichner der United for Wildlife Buckingham Palace-Erklärung nachweisen, dass sie die entsprechenden Verpflichtungen innerhalb der Erklärung umgesetzt haben. Im Mai 2019 wurde Qatar Airways unabhängig bewertet und als den Anforderungen der IWT-Bewertung entsprechend angesehen.

Qatar Airways Group Chief Executive, His Excellency Mr. Akbar Al Baker, said: “We are proud and honoured to be the first airline recognised by our industry for delivering on the commitments we made at Buckingham Palace in March 2016. We remain dedicated to this cause, and will continue to work with our stakeholders to raise awareness and improve detection of illegal activity.”

Der Generaldirektor und Chief Executive Officer der IATA, Alexandre de Juniac, sagte: „Der Handel mit illegalen Wildtieren könnte künftigen Generationen einige unserer wertvollsten und bekanntesten Arten rauben. Leider nutzen Menschenhändler die von uns aufgebauten Luftverkehrsnetze, und wir alle teilen die Verantwortung, unseren Beitrag zur Beseitigung dieses entsetzlichen Handels zu leisten. Qatar Airways ist mit seinen Initiativen zur Bekämpfung des Menschenhandels führend, die IATA-Standards und empfohlene Praktiken anwenden, und sie sind zu ihrer wohlverdienten Anerkennung durch die Royal Foundation zu beglückwünschen. “

Der illegale Handel mit Wildtieren hat einen geschätzten Wert von 23 Mrd. USD pro Jahr und bedroht das Überleben einiger der am stärksten gefährdeten Arten der Welt. Tiere und tierische Produkte werden für den Handel rund um den Globus transportiert, wobei kommerzielle Transportdienste, einschließlich der Luftfahrt, genutzt werden, die von Menschenhändlern unwissentlich missbraucht werden.

SE Herr Al Baker wurde das Zertifikat vom IATA-Generaldirektor und Chief Executive Officer, Herrn Alexandre de Juniac, während der IATA-Jahreshauptversammlung in Seoul überreicht.

Als erster Unterzeichner der Erklärung des Buckingham Palace im März 2016 und Gründungsmitglied der United for Wildlife Transport Taskforce verfolgt Qatar Airways eine Null-Toleranz-Politik gegenüber dem illegalen Handel mit gefährdeten Wildtieren. Die Fluggesellschaft hat mehrere Initiativen umgesetzt, um illegale Transportaktivitäten von Wildtieren über ihr Netzwerk zu verhindern, z. B. die Schulung von Mitarbeitern zum Erkennen und Melden verdächtiger Aktivitäten und die Sensibilisierung der Passagiere für die Bedeutung des Problems.

Der Vorsitzende der United for Wildlife Transport Taskforce, Lord Hague aus Richmond, sagte: „Wir gratulieren Qatar Airways zum ersten Mal, dass sie dieses wichtige neue Zertifikat erhalten haben, das den hohen Standard darstellt, nach dem Fluggesellschaften derzeit gehalten werden, und der nur diesen verliehen wird wirklich die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um den illegalen Handel mit Wildtieren zu bekämpfen. “

Obwohl die Zertifizierung nach dem IWT-Assessment Menschenhändler möglicherweise nicht daran hindert, das Netzwerk einer Fluggesellschaft auszunutzen, bestätigt sie, dass eine Fluggesellschaft über Verfahren, Schulungen des Personals und Berichterstattungsprotokolle verfügt, die den Schmuggel illegaler Wildtierprodukte schwieriger machen. Beispiele für den proaktiven Ansatz von Qatar Airways zur Verhinderung des illegalen Handels mit Wildtieren sind:

· Working with the USAID’s ROUTES Partnership in developing Qatar Airways’ training material, and sharing intelligence and best practice within the industry

· Working with government stakeholders responsible for security and customs at Hamad International Airport and selected destinations to develop shared procedures for wildlife crime reporting and follow-up

· Raising passenger awareness through electronic posters at Hamad International Airport, wildlife features in Qatar Airways’ inflight magazine and inflight entertainment system, and wildlife-themed posts on the airlines’ social media channels

Drucken Freundlich, PDF & Email

Über den Autor

Chefredakteur

Chefredakteur von Assignment ist Oleg Siziakov

eTurboNews | eTN