Klicken Sie hier, um IHRE Banner auf dieser Seite anzuzeigen und zahlen Sie nur für den Erfolg

Reise-Nachrichten brechen Land | Region Transport USA

Uber von Lyft? Sicher oder gefährlich

Geschrieben von Jürgen T Steinmetz

Das Fahren für Uber, Lyft oder Taxis kann extrem gefährlich sein. Dies gilt insbesondere in großen US-Städten, in denen Kriminalität und Waffengewalt eine tägliche Bedrohung darstellen. Die Büros der Staatsanwälte der Vereinigten Staaten versuchen nun, diesem Verbrechenstrend in vielen amerikanischen Städten Herr zu werden

Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota ist eine dieser Städte.

Touristengebiete, in denen Sie die meisten beliebten Aktivitäten in Minneapolis finden, sind im Allgemeinen sicher. Touristen sollten vor allem nach Bagatelldelikten wie Taschendiebstahl und Fahrraddiebstahl Ausschau halten.

Auf Hawaii machte Charleys Taxi Uber sprachlos, aber es ging nicht um Gewalt.

Außerhalb dieser regulären und beliebten Touristenattraktionen kann das Autofahren in Minneapolis gefährlich sein.

Mit einer Bevölkerung von 429,954 hat Minneapolis eine kombinierte Rate an Gewalt- und Eigentumskriminalität, die im Vergleich zu anderen Orten mit ähnlicher Bevölkerungszahl sehr hoch ist.

Zwei Männer aus Minneapolis wurden wegen einer gewalttätigen Carjacking-Verschwörung gegen Uber- und Lyft-Fahrer angeklagt.

Zwei Männer wurden in einer 20-Punkte-Anklage wegen ihrer Rolle in einer Reihe von gewalttätigen Autodiebstählen und bewaffneten Raubüberfällen auf Uber- und Lyft-Fahrer angeklagt, gab US-Staatsanwalt Andrew M. Luger bekannt.

„Letzten Monat habe ich zusammen mit bundesstaatlichen und lokalen Strafverfolgungspartnern eine neue Strategie angekündigt, um die zunehmende Gewaltkriminalität in unseren Gemeinden anzugehen. Die heutige Anklageschrift stellt einen wichtigen Schritt nach vorn in dieser Strategie dar. Wie behauptet wird, führten diese beiden Angeklagten einen Carjacking-Ring an, der sich an einer Reihe von vorsätzlichen Gewalttaten gegen tUber- und Lyft-Fahrer beteiligte“, sagte US-Anwalt Luger

In Verbindung stehende News

Über den Autor

Jürgen T Steinmetz

Jürgen Thomas Steinmetz ist seit seiner Jugend in Deutschland (1977) kontinuierlich in der Reise- und Tourismusbranche tätig.
Er gründete eTurboNews 1999 als erster Online-Newsletter für die weltweite Reisetourismusbranche.

Hinterlasse einen Kommentar

Teilen mit...